23.4.2019 – Zwei Eier, jede Menge Wind und noch ein drittes Ei

Heute konnten wir einen ersten Blick auf beide Eier werfen und schuld daran war das Wetter.

Der Tag begann sonnig und mit dem üblichen „Aufschütten“.

 



Unser Storchenmännchen verteilte Stroh rund um das Weibchen, da der Wind auffrischte und es in den Morgenstunden recht kühl war.

Das Stroh wurde auch benutzt, um die Mulde rund um die Eier auszubessern. Wie auf dem Bild zu sehen ist, gab es dadurch keine Chance, einen Blick auf die Anzahl der Eier zu erhaschen. Es war nur zu erkennen, dass an zwei Stellen gewendet wurde. Der Wall aus Gras und Stroh war zu hoch, um etwas zu erkennen.

 

 

Der Storch hat‘s gebracht, der Wind hat‘s genommen

Durch den starken Wind wurde jeder lose Halm aus dem Nest geweht. Alles Weitere wurde vom Storch persönlich entsorgt, wobei darauf geachtet werden musste, nicht in der Windrichtung zu stehen.

 

 

Gegen Mittag konnte man beim Wenden der Eier erstmals beide Eier sehen. Mittlerweile war der Wind sehr böig und Herr Storch verlor beim Stehen fast das Gleichgewicht. Er musste seinen Stand verändern und dabei rollte das eine Ei über das andere. Ganz deutlich waren zwei Eier zu erkennen.

 


 

Und hier gibt es beide Eier in einem Video zu sehen:

 

Am Nachmittag gab es nochmals einen günstigen Moment, um in das Nest zu schauen. Mittlerweile hatte der Wind seine Arbeit gründlich getan.

 

 

Vergleicht man die Grasmulde vom Morgen mit dem Nestzustand nach mehreren Stunden bei starkem Wind, sieht es wie leergefegt aus. Die Grasmulde war kaum noch vorhanden und dadurch wurde der Blick auf den Nestboden frei. Da waren sie wieder zu sehen – unsere beiden (Oster)Eier.

Bei dem starken Wind setzte Familie Storch dann auf eine haltbarere Inneneinrichtung. Die Tiere brachten nachmittags verstärkt Nistmaterial auf den Horst, das durch Sandklumpen zusammengehalten wurde. Schwerere Auslegware sozusagen, die den Windböen trotzte.

 

 

Kommt jetzt Regen hinzu, verwandelt sich dieser Untergrund in Schlamm. Für die nächsten Tage ist allerdings sehr schönes Wetter vorausgesagt, was eher für eine weitere Renovierung im Grasstil spricht.

Heute oder morgen Nacht ist es Zeit für ein weiteres Ei, sollte es denn geplant sein. Auch mit zwei Jungtieren steht genug Arbeit auf dem Plan. Lassen wir uns also überraschen, wie voll die Kinderstube wird.

 

 

Und um 21.12 Uhr legte die Störchin das 3. Ei :). Das war jetzt wunderbar zu sehen, bevor Papa Storch es in die Mulde zu den anderen beiden Eiern integrierte.

 

 

Hier dazu das Video:

 

 

 

 

2
Hinterlasse einen Kommentar

  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
1 Kommentar Threads
1 Thread beantwortet
0 Follower
 
Kommentar mit den meisten Reaktionen
Heißester Kommentar-Thread
2 Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Elke

Jeden Morgen freue ich mich auf die neueste „Nestgeschichte“. Es ist so anschaulich und detailliert beschrieben und ist somit eine wahre Freude, es zu lesen. Die Bilder und Videos runden alles zu einer perfekten Sache ab. DANKE für die viele Mühe !!!

Ilonka

Dem kann ich nur beipflichten. Es ist ein Genuss es jeden Tag zu lesen und alles zu verfolgen. smile

nach oben scrollen