Allzeit guten Wind unter den Flügeln wünschen wir den jungen Turmfalken in ihren neuen Gebieten.

Allzeit guten Wind unter den Flügeln wünschen wir den jungen Turmfalken in ihren neuen Gebieten.

Interessantes zum Zugverhalten von Turmfalken

Es gibt es Stand-, Strich- und Zugvögel. Die Strichvögel unterscheiden sich von den Zugvögeln dadurch, dass sie vor allem im Winter ihr Brutgebiet verlassen, aber in unseren Breiten bleiben während die Zugvögel nach Süden fliegen.

 

Einen sehr informativen Bericht dazu fand ich hier::

„5 Überwinterungsgebiete Mit Hilfe der Vogelberingung konnte das Zugverhalten von Turmfalken weitgehend entschlüsselt werden. Aufgrund zahlreicher Ringfunde weiss man heute, dass Turmfalken sowohl Stand-, Strich- als auch ausgeprägte Zugvögel sein können. Ihr Zugverhalten ist im Wesentlichen von dem Nahrungsangebot geprägt, das ihnen in ihren jeweiligen Brutarealen zur Verfügung steht. Die Turmfalken, die in Skandinavien oder im Baltikum brüten, ziehen im Allgemeinen nach Südeuropa, um dort den Winter zu verbringen. In Jahren, in denen eine Wühlmaus-Gradation vorliegt und damit das Nahrungsangebot sehr reichlich ist, wurden aber im Südwesten Finnlands auch schon Turmfalken beobachtet, die dort ebenso überwinterten wie Raufuss- und Mäusebussarde. Untersuchungen haben ausserdem gezeigt, dass in Zentralschweden brütende Vögel bis Spanien und teilweise sogar bis Nordafrika ziehen. Südschwedische Vögel überwintern dagegen meist in Polen, Deutschland, Belgien und Nordfrankreich. Die Überwinterungsgebiete asiatischer Populationen reichen vom Kaspigebiet und dem südlichen Zentralasien bis in den Irak und den nördlichen Iran. Auch der nördliche Teil Vorderindiens zählt dazu. Auch für die asiatischen Populationen gilt, dass die Vögel Stand- und Strichvögel sind, wenn ihnen ihr Lebensraum auch während des Winters ausreichend Jagdbeute bietet.

6 Zugverhalten Turmfalken sind so genannte Breitfrontzieher, die keinen traditionellen Zugrouten folgen und überwiegend einzeln ziehen. So zogen über die Meerenge von Gibraltar unter 210.000 Greifvögeln im Jahre 1973 fast 121.000 Wespenbussarde, aber nur 1237 Turmfalken. In dieser Zahl zeigt sich zum einen, dass die in Mitteleuropa so häufigen Vögel nur zu einem kleinen Teil in Afrika überwintern, und zum anderen, dass sie in breiter Front das Mittelmeer überqueren. Während des Zuges fliegen Turmfalken relativ niedrig und halten sich meist in einer Flughöhe von 45 bis 100 Metern auf. Sie setzen ihren Zug auch bei schlechtem Wetter fort und sind anders als viele andere Greifvögel nicht auf gute Thermik angewiesen. Sie überqueren daher auch die Alpen, die von auf Thermik angewiesenen Greifvögeln wie dem Mäusebussard nur selten überquert werden. Bei ihrer Alpenüberquerung nutzen sie überwiegend Pässe, sie überfliegen aber auch Gipfel und Gletscher.“ https://www.spreitenbach.ch/fileadmin/00_website/Downloads/Turmfalke.pdf

Mara und Mailo kommen nur noch selten zum Kasten. Mailo lässt sich ab und zu früh am Morgen kurz blicken. Doch Mara sehen wir kaum noch.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einige schöne Beobachtungen konnten wir aber auf den Nestern noch machen.

 

Freuen wir uns auf eine hoffentlich erfolgreichere Brutsaison 2023.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Obwohl es diesmal enttäuschenderweise keine Brutaufzucht hier zu sehen gab, hatten wir spannende Einblicke in das Leben der Turmfalken.

Wer wird den Kasten als Nächstes erobern?

Ob Bless wieder kommt?

Gewinnen Diva und Romeo den Platz zurück?

Schaffen Mara und Mailo es, den Kasten zu behalten?

Oder ziehen ganz neue Mieter ein?

Ich hoffe, ihr hattet Spaß beim Zuschauen und seid auch in der kommenden Saison wieder dabei.

28.07.2022 Jungfalken besuchen Nest 2

28.07.2022 Jungfalken besuchen Nest 2

Mailo hat wohl noch nicht aufgegeben und lockt sein Weibchen. Bis zu viermal täglich taucht er auf und ruft. Mara lässt sich aber nur selten blicken.

Mailo wird von einer Elster verfolgt

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Junge Turmfalken besuchen Nest 2

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Elster und junger Turmfalke

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Außenreporter Peter bringt Interessantes von seinen Beobachtungen mit

Außenreporter Peter bringt Interessantes von seinen Beobachtungen mit

Auszüge von Peters Eintragungen im Gästebuch:

 

  1. Juli 2022 11:38

„Hallo Storchenfreunde!
Bin heute nach Fohrde gefahren, um die Turmfalken vor ihrem Ausflug zu besuchen. Statt 2 Jungvögel sind es jetzt 4, hatten sich bisher gut vor mir versteckt. Neststandort etwa in 25m Höhe. Ein Jungvogel kletterte schon an der Kirche herum und flog immer mal ein paar Meter.
Schönen Sonntag, Gruß Peter!“

  1. Juli 2022 11:11

„Grüßt Euch, Storchen – und Falkenfreunde!
Bin heute früh raus, um der Wärme zu entgehen( 6 Uhr ). Die Turmfalken fliegen fröhlich durch die Lüfte, kehren aber immer in ihr Nest oder in den Wipfeln der dort stehenden Eiche zurück. Romeo war nicht zu sehen.“

21.Juli 2022

„Weiter ging es nach Fohrde und da gab es eine Überraschung bei den Turmfalken. Auf der Kirchenspitze saß ein Terzel mit einem Ring am linken Fuß. Das kann nur Romeo sein und er hat auch gefüttert. Das heißt, Romeo ist der Vater der 4 Jungfalken. ( hatte er 2 Weibchen?), soll es in der Natur bei Falken geben. „

Peters Fotos:

 

Danke lieber Peter, für Deine tollen Fotos und spannende Berichte.

 

Ein Wiedersehen mit Romeo? Update ab 11.07.2022

Ein Wiedersehen mit Romeo? Update ab 11.07.2022

Mara und Mailo lassen sich fast täglich im Kasten sehen. Dabei kann man schön ihre fortschreitende Mauser beobachten. Leider bleiben sie nicht mehr lange.

Mailos Alarmruf

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Am 17.07. kam ein beringter Terzel mit seiner Vogelbeute zu Nest 1. Ob es Romeo war?

Er rupfte die Beute und flog dann damit wieder ab.

Vielleicht hat er Diva den Leckerbissen gebracht?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Auch am 18.07. saß ein beringter Terzel auf Nest1. Für die Schwalben, die ihn umkreisten, hatte er keinen Blick. Da es in Fohrde sicher nicht viele Turmfalken mit Ring gibt, gehen wir auch hier von Romeo aus. Er wirkt sehr souverän.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Peter hat uns im Gästebuch einige schöne Beobachtungen und Bilder der Turmfalken im

Kirchturm mitgebracht. Dort gibt es wohl 4 Junge.

Gästebuch

Danke lieber Peter für die tollen Neuigkeiten, deine Bilder und Beobachtungen.

 

Ab 22.06.2022 Mailo, Mara, Dohlen und ein neuer Besucher

Ab 22.06.2022 Mailo, Mara, Dohlen und ein neuer Besucher

Mailo kommt täglich, Mara sehen wir nicht jeden Tag.

 

Mailo blieb am 22.06. stundenlang auf dem Balkon. Mara kam nur zur Futterübergabe.

 

 

Dafür trauten sich die Dohlen wieder in den Kasten. Eine trug einen Ring.

 

Im Eulenkasten gab es einen Kampf zwischen Dohlen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

23.06.2022

Mara vertrieb eine freche Dohle, die ihre Beute, eine Kirsche, im Turmfalkenkasten verzehren wollte und passte dann auf dem Balkon auf.

Im Eulenkasten suchen die Dohlen unter den Holzstücken wieder Insekten und

nehmen auch Holzstücke mit.

 

04.07.2022

Ein Terzel besucht uns im Kasten, schaut in die Cam und scharrt ein wenig.

Es ist vermutlich ein junger Terzel der seine erste Mauser noch nicht abgeschlossen hat.

Er sieht wunderschön aus mit dem zartblauen Kopfgefieder.

Er ist etwas schreckhaft und fliegt schnell ab.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

05.07.2022 Wieder kommen 2 Dohlen. Die beringte Dohle interessiert sich sehr für die Cam.

Am 08.07.2022 kam der Terzel nochmals kurz vorbei.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

08.06.2022 neuer Terzel 4.png
08.06.2022 neuer Terzel 4.png
08.06.2022 neuer Terzel 3.png
08.06.2022 neuer Terzel 3.png
08.06.2022 neuer Terzel 2.png
08.06.2022 neuer Terzel 2.png
08.06.2022 neuer Terzel 1.png
08.06.2022 neuer Terzel 1.png
08.06.2022 neuer Terzel 5 Flucht.png
08.06.2022 neuer Terzel 5 Flucht.png

21.06.2022 Dohlen im Eulenkasten

21.06.2022  Dohlen im Eulenkasten

Von Mara und Mailo ist zur Zeit leider wenig zu sehen. Unsere Turmfalken genießen wohl den Sommer.

Dafür konnten wir heute endlich wieder Besuch im neuen Eulenkasten beobachten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mehrere Dohlen inspizierten den Nistkasten, die Einstreu und die Kamera. Ein Pärchen sortierte sogar große Holzstücke am Rand aufeinander und scharrte. Da wurde geschnäbelt und in den Nacken gezwickt. Interessante Laute ließen die Vögel hören.

Andere kamen und klauten die großen, schön sortierten Stücke.

Eine beringte Dohle kam ebenso kurz herein und wir lesen HEAJ auf dem gelben Ring.

 

18.06.2022 „No name“ Falken?

18.06.2022  „No name“ Falken?

  

Bitte mit Augenzwinkern lesen:

 

Oft sehen wir den Terzel in die Kamera „sabbeln“ und fragen uns, was will er wohl?

Unsere Falken „diskutieren“ ständig, worüber unterhalten sie sich?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Na klar! Die wollen endlich Namen haben!

Jetzt taufen wir sie auf die Namen:

MARA und MAILO.

Hoffentlich sind sie zufrieden.

Obwohl es bisher noch keine Eier gibt, haben sie sich doch ihre Namen verdient, denn sie erfreuen uns mit schönen und lustigen Auftritten im Kasten.

Bis in den Juli dauert die Brutzeit bei Turmfalken, also gedulden wir uns noch etwas.

 

MARA

Bedeutet u.a. in Anlehnung an das hebräische Wort mahrad„bitter-süß“.

Dass Diva fort ist, ist bitter. Aber diese Falkin ist dennoch süß. Auch „die Liebenswürdige“ und „die Schöne“ sind Interpretationen des Namen Mara.

 

MAILO

Der männliche Vorname Mailo bedeutet übersetzt „der Angenehme“, „der Liebliche“ und „der Zweitgeborene“. Mailo hat eine althochdeutsche und eine slawische Herkunft und gilt als deutsche Form von Mahilo, Milo und Milow

Romeo war unser erster Turmfalke als Bewohner hier, Mailo ist nun der Zweite.

 

So, MARA und MAILO, jetzt seid ihr aber dran.

 

13.06.2022 Die Falken lassen sich Zeit

13.06.2022 Die Falken lassen sich Zeit

Der Terzel bemüht sich mit Leckereien um sein Weibchen.

Immer wieder sieht man ihn mit Beute am Kasten auftauchen und nach ihr rufen.

Er ist einmal so hektisch, dass er auf dem Balkon mit dem Fuß abrutscht und kurz stecken bleibt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Doch das Weibchen kommt nur selten.

Aber sie verbringt bei Regen gerne Zeit im Kasten.

Dafür hält er wieder eine kurze Ansprache an die Kamera.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Etwas Aufregung gibt es hin und wieder. Beide Falken schimpfen dann laut und anhaltend vom Balkon.

Wem ihr Ärger galt, war nicht zu sehen. Oder waren es Balzrufe?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Die Nilgänse werden vom Turmfalken beobachtet.

Die Taube bemerkt den Turmfalken nicht.

 

08.06.2022 Spatzenglück ist Falkenpech

08.06.2022 Spatzenglück ist Falkenpech

Unsere Falken sind wohl kräftig in der Balz. Das Weibchen bettelt den Terzel an und beide

kommunizieren öfter miteinander.

Unser Terzel ist so fleißig beim Räumen im Kasten, dass ihm die Holzstücke ins Gefieder fliegen.

Er bringt reichlich Gaben für das Weibchen. Aber manchmal entkommt ihnen eine

lebende Beute bei der Übergabe.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Viel Glück, kleiner Spatz. Pass gut auf dich auf.

05.06.2022 Ob es eine neue Brut gibt?

05.06.2022 Ob es eine neue Brut gibt?

Seit Tagen lösen sich Falkin und Terzel im Kasten ab. Ob sie brüten üben?

Sogar nachts sieht man oft einen auf dem Balkon sitzen.

Der Terzel verwöhnt sie mit Mäusen und auch eine Echse ist dabei.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Die Falkin brütet stundenlang auf Divas altem Ei herum.bis heute!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Scheinbar hat der Terzel mal ein ernstes Wort mit seiner Dame geflötet, nachdem alles Locken nicht geholfen hatte.

 

Dann ging es heute endlich an die Entsorgung des alten Eies

Sorry Diva, muss aber leider sein.

 

Die Falkin pickte ein Loch in das Ei und naschte vom auslaufenden Eigelb.

Auch der Terzel fraß danach vom Ei und trug es im Schnabel.

Die Falkin kam dann zurück und verputzte die Eischale.

    

 

Nun sollte der Weg zu einer neuen Brut frei sein.

Abends gab es aber wieder Geschrei mit den Krähen oder Dohlen.

Man sah die Vögel vor dem Kasten herumfliegen.

Doch spätabends saß wieder einer der Falken auf dem Balkon und passte auf.

nach oben scrollen