18.05.2020 – Happy birthday, der erste Nachwuchs ist da!

Um 5:40 Uhr begrüßten sich beide Störche auf dem Nest, nachdem Lilly ihre Morgenrunde beendet hatte. Als Überraschung brachte sie gleich noch einen kleinen Zweig mit.

 

 

 

Eine Stunde später war die Störchin alleine im Nest zu sehen, während Ben unterwegs war.

 

 

Der Storchenvater flog um sieben Uhr ein und was Lilly kann, kann Ben natürlich auch smile. Er brachte auch einen Zweig mit ins Nest.

 

 

 

Sie haben den Bogen raus

Die Verarbeitung wird immer einfacher: Mitbringen, hinlegen, fertig. Ab und an wird etwas Stroh auf die Äste gelegt und schon sieht alles perfekt aus. Hoffen wir, dass die Konstruktion auch hält smile.

 

 

 

Ein Stunde später flog Lilly nach einem erneuten Schichtwechsel ein. Natürlich auch mit einem Stock und auch dieser wurde einfach am Rand abgelegt.

 

 

 

 

Anschließend gab es auch noch etwas Stroh und damit schien der Nestausbau für heute beendet. Dass es dafür höchste Zeit war, sollte der Abend beweisen.

 

 

 

 

 

Lilly liegt immer im Weg

Ben machte sich auf den Weg, um noch für einen Farbtupfer im Nest zu sorgen und sammelte grünes Gras ein. Wie soll man aber an die gegenüberliegende Seite kommen, wenn Lilly dauernd im Weg liegt? Die Sache mit dem Herumlaufen scheint bei Ben noch nicht angekommen zu sein.

 

 

 

 

 

Alles Gras wurde abgeladen und der Storch konnte sich um sich selbst kümmern…

 

 

… und um die Eier. Zuerst stocherte er auf Lillys rechter Seite im Nestboden herum. Dann musste er einen Fuß auf ihren Rücken stellen. Als das immer noch nichts half und sich die Störchin taub stellte, stocherte er wieder in ihrem Gefieder herum.

 

 

 

Wieder einmal geschafft smile.

 

 

 

Zur Mittagszeit musste ein Getier am Himmel daran gehindert werden, sich auf das Nest zu stürzen. Es war zwar weder jemand zu sehen, noch flog jemand das Nest an. Falscher Alarm also, aber man kann ja nie vorsichtig genug sein.

 

 

 

 

 

Lilly übernahm die nächste Schicht, die eine Stunde dauerte. Dann sicherte sich Ben seinen Platz auf dem Gelege.

 

 

 

 

 

 

 

Es knackt im Ei

Um halb vier wechselten sich die Störche wieder beim Brüten ab und Ben machte sich wie gestern zu einem langen Ausflug auf. Wenn er wieder einfliegen würde, würde der erste Nachwuchs schon da sein. Aber davon wusste der Storch jetzt noch nichts.

 

 

 

Lilly saß ab 16 Uhr auf den Eiern.

 

 

 

Um 18:02 Uhr wurde sie unruhig, zappelte hin und her und stand um 18:03 Uhr auf.

 

 

 

Neben ihren Beinen war etwas Wackelndes zu sehen und es sah nach zwei Küken aus. Einmal der helle Fleck links neben ihrem rechten Fuß. Und ebenfalls eine helle Stelle links neben ihrem linken Fuß. Allerdings war der rechte Fleck nur um 18:03 Uhr zu sehen, danach nicht mehr. Die Anzahl der verbleibenden Eier war auch nicht mehr auszumachen, daher steht jetzt die Frage im Raum, ob zwei Küken geschlüpft sind und eines hat es nicht geschafft oder ob es eine Täuschung war und noch drei Eier im Nest liegen. Wir werden es herausfinden smile.

 

 

 

Um 19:08 Uhr konnte man das Küken schon deutlicher sehen, weil es von Minute zu Minute kräftiger wurde und seinen Hals immer besser aufrecht halten konnte.

 

 

 

 

 

 

Um 20:44 Uhr wurde eine Eierschalenhälfte entsorgt, während Lilly weiterhin auf Ben wartete.

 

 

 

 

Zwischendurch muss man sich auch mal strecken, vor allem, wenn man seit vier Uhr ununterbrochen auf den Eiern und dem ersten Junior sitzt.

 

 

Der frischgebackene Storchenpapa fliegt ein

Es war 21:33 Uhr, als Ben endlich einflog. Nach einer ganz kurzen Begrüßung hüpfte er sofort auf die Kamera und blieb dort stehen. Obwohl Lilly mehrmals aufstand, machte Ben keinerlei Anstalten, ins Nest zu kommen.

 

 

 

Erst um 22:18 Uhr hüpfte der Storchenvater ins Nest hinunter. Lilly erhob sich und trat beiseite, sodass Ben einen ersten Blick auf seinen Nachwuchs werfen konnte:

 

“Soso, du hast mir also das Ei geklaut??”

 

 

Aber dann setzte sich der Storch sofort hin und nahm den Nachwuchs liebevoll unter seinen Bauch.

 

 

 

 

 

Anfangs musste Ben alle paar Minuten aufstehen, um das krabbelnde Küken zur Ruhe zu bekommen. Dann teilte er sich mit Lilly die Nachtwache. Solange Ben das Junge hütete, stand die Störchin ebenfalls auf der Kamera. Es war fast so, als ob die Tiere einander Freiraum mit dem Jungtier geben wollten. Ein Altvogel hatte den Junior unter den Flügeln, der andere wartete auf der Kamera.

Futter gab es erst in den frühen Morgenstunden, als Ben sein Abendbrot als Frühstück servierte und zusammen mit Junior 1 verputzte.

 

Happy birthday für den Kleinen und alles Liebe für Mama und Papa Storch!

 

PS: Morgen gibt es die nächste virtuelle Storchenfragestunde. Wer bei der Liveschaltung dabeisein möchte – bitte die Hinweise auf der Startseite lesen und morgen um 20:30 Uhr einschalten smile.

 

 

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Herzlichen Glückwunsch ! Auch in Woltersdorf 2x Nachwuchs gesichtet.

Hallo Jürgen! Dein Video aus Woltersdorf hatte ich auf unserer Facebookseite vom Storchennest geteilt. Es war sehr schön! Wo war da aber ein Altstorch? In dem Alter sollte einer eigentlich immer da sein. Oder hatte man den auf dem Video nicht gesehen? Gruß Lars

Der Altstorch drehte einige Runden über dem Nest, habe ihn fotografiert, auf dem Video war er nicht zu sehen. Ich hatte mich auf das Nest konzentriert .
Viele GRüße Jürgen

Um 20.45 Uhr habe ich das eine Küken gesehen, wie es mit dem Kopf ein bisschen herausschaute. Und Lilly
räumte eine halbe Eierschale an den Nestrand. Das Storchenbaby ist ja echt sooo süüß…danke, dass wir das alle so hautnah miterleben dürfen.
LG aus Frankfurt von
Sylvia

Guten Morgen, guten Tag!
sehr erfreulich zu lesen UND zu sehen!
Alle guten Wünsche nach Fohrde!
.. und Danke für´s Miterlebendürfen.
herzlich aus tief im Westen
Eure karey

Hallo, um 9:17 Uhr waren kurz alle 3 Eier zu sehen. smile

Ich hab mit die Sequenz auch schon mehrere Male angesehen, tippe aber weiterhin auf nur zwei Eier smile. Ganz links saß das Küken und sein Körper ging nach hinten, so dass dieser wie ein Ei aussah. Rechts daneben waren die anderen beiden Eier. Aber ich kann mich auch irren smile.

9:17:20 Uhr da wird das eine ein von rechts geschoben und da sieht mal alle drei. kann mich auch täuschen aber habe es mir jetzt auch mehr mal angesehen ist nur ein kurzer Moment. smile

Danke für den Zeithinweis, hab mir die Stelle auch nochmal angeguckt und bin auch deiner Meinung, Susan. Für mich sind da auch definitiv alle 3 Eier zu sehen.
Dann hoffen wir mal weiter, dass Ben und Lilly das Kükenkleeblatt noch voll machen 🙂

nach oben scrollen