15.08.2020 – Ben macht einen Nesttag

Heute hatte Ben seinen Haustag. So viel Zeit hat er das letzte Mal auf dem Nest verbracht, als Junior noch zu Hause war. Um 6:15 Uhr flatterte er ein, kraulte sich den Bauch und begutachtete wieder seine Füße.

 

 

 

 

 

„Na, heute seht ihr ganz sauber aus.“

 

 

 

 

Etwas verändert sich

Vielleicht deutet die ständige Anwesenheit am heutigen Tag auf Bens Abflug hin. Hat er sich die Gegend zur Genüge angesehen und sich von seinem Revier verabschiedet? In jedem Fall kann man immer erwarten, dass etwas passiert, wenn Tiere ihr Verhalten ändern. Letztlich werden wir es aber erst wirklich wissen, wenn Ben drei Tage lang vom Nest verschwunden bleibt. Aber wir konnten uns jetzt ausdauernd verabschieden, was die Sache ein klein wenig leichter macht.

 

 

 

 

 

Es dauerte nur wenige Minuten und Ben richtete sich auf dem Hochsitz ein. Obwohl das Nest schon weit oben ist, es muss immer noch den halben Meter weiter hinaufgehen.

 

 

 

Von halb sieben bis kurz vor 9 Uhr ließ sich Ben von der Sonne bescheinen, dann hopste er doch wieder eine Etage tiefer.

 

 

 

 

 

 

Bitte lächeln!

Unser Storchenpapa zog heute alle Register und vielleicht war das die endgültige Verabschiedung. Immer wieder gab es einen direkten Blick in die Kamera, als ob er sagen wollte, dass alles gut sei und er schon bald wiederkommt.

 

 

 

Ein kleines Schläfchen konnte nach so vielem Posieren auch nicht schaden, aber nach einer Viertelstunde war Ben schon wieder auf den Beinen.

 

 

 

„Alles gut, ich vergesse euch nicht!“

 

 

Und Agathe musste natürlich auch mit auf das Foto.

 

 

Kurz nach 11 Uhr startete Ben einen kleinen Ausflug, von dem er eine halbe Stunde später schon wieder einflog. Er landete gekonnt im Nest und erhob sich zwanzig Minuten später wieder in die Lüfte.

 

 

 

 

 

 

Von 12 Uhr bis halb zwei stand das Nest leer, dann tauchte Ben wieder auf. Anfangs waren die beiden weißen Federn auf seinem Rücken kaum zu sehen, aber nach einem Klapperkonzert stand Ben günstig und ließ sein Markenzeichen sichtbar werden.

 

 

So etwas geht nur, wenn man im Hals keine Knochen besitzt. smile

 

 

 

 

Es war kurz vor vier Uhr, aber Ben machte keine Anstalten, das Nest zu verlassen und auf Futtersuche zu gehen.

 

 

Eine Stunde später schien die Sommerhitze auch dem großen Storch zu schaffen zu machen.

 

 

 

Kommt er noch einmal zurück?

Bis 18 Uhr hielt es Ben aus, dann hob er ab und machte sich aus dem Staub. Zuerst begab er sich mit einem eleganten Hüpfer wieder auf die Kamera und nach vier Minuten Überlegung, welche Richtung er jetzt einschlagen solle, flatterte er in die Abenddämmerung davon.

 

 

 

 

 

 

 

Schlaf gut, Ben. Und Lilly und Junior sind ebenfalls in unseren Gedanken. Alles Liebe für euch drei. Vielleicht sehen wir Ben morgen noch einmal. Bis dahin eine gute Nacht für alle Störche und Storchenfreunde. smile

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Herzlichen Dank euch Lieben da in Fohrde .ihr habt es möglich gemacht viele Leute für euch Sache , Storchenbeobachtung , zu begeistern. Wir sind eine tolle Chat Gruppe geworden und haben eine gemeinsame Leidenschaft – Störche. Dankeschön liebe Ev , für deine wirklich umfangreichen herrlichen Tagebucheinträge. Ich danke euch allen von Herzen , wünsche unseren Störchen eine gute Zeit da im Süden und freue mich schon sehr auf die kommende Saison und vielleicht auch im Winter mal auf einige Beiträge . Eine dicke Umarmung ist euch gewiss. 😍😍

Wer vorher kein Storchenfan war, ist es spät. zum Ende der Saison 2020 in Fohrde geworden. Die gesamte Crew hinter den Kulissen und die Hauptdarsteller vor der Kamera waren bzw. sind das perfekte Dream-Team. Eins meiner highlights war es auch – dank Tagebucheinträge von Ev – den Vortag ganz in Ruhe Revue passieren zu lassen. Herzlichen Dank für die schönen Momente in dieser doch recht gewöhnungsbedürftigen Zeit 🤗.

Wie schön, Ben will noch bei uns bleiben und gibt uns Zeit, Abschied zu nehmen von diesem Storchenjahr. Und eben sehe ich beim Zurückspulen auf dem PC, daß er heute, am Sonntag, wieder eingeflogen ist, gegen 09.45 Uhr. Ev hat also noch Zeit für die Zusammenfassung. Wie sie diese ganze Arbeit schafft, ist mir sowieso ein Rätsel. Jeden Tag, ob Sonn- oder Feiertag, die ausführlichen Berichte mit wundervoller Beschreibung und Bildern. Kann man nur den Hut ziehen. Da kenne ich einige, die bei guter Bezahlung nicht so aktiv tätig sind. Kann man nur immer wieder danke sagen! 😍

Hallihallo, dem schliesse ich mich an. Ev und das gesamte Storchenteam habt einen super Job gemacht. Dafür kann ich gar nicht genug danken. Es tut gut dass es so tolle Menschen gibt👍🤗🐣. Liebe Grüsse

nach oben scrollen