15.6.2019 – Ein friedvoller Tag

Leni brachte gegen neun Uhr das Frühstück. Im Schnabel einige Würmer, eine kleine Ratte und eine Maus. Beide Beutetiere wanderten in den Schnabel des älteren Jungtieres. Doch schon eine halbe Stunde später brachte Leni erneut zwei Mäuse mit und die schnappte sich das jüngere Küken. Damit dürfte die Grundration der beiden schon abgedeckt sein smile. Alles Weitere macht groß und stark.

 

Leni hing sogar ein Wurm aus dem Schnabel, als sie einflatterte:

 

 


 

 

 

Maus Nummer eins für das jüngere Küken:

 

 

Maus Nummer zwei:

 

 

Süße Momente:

Wir haben uns sehr lieb! (Aber nur, solange es nicht ums Futter geht!)

 

 

 

 

Auch heute gab es viele Momente, an denen die Küken scheinbar alleine im Nest waren. Aber keine Sorge, Leni war immer nur einen Meter entfernt und saß auf der Kamera. Dieser Platz scheint ihre Lieblingssitzgelegenheit zu werden.

 

 

Vormittags gab es einen fliegenden Wechsel. Leni verließ das Nest in die eine Richtung, während Ben aus der anderen Richtung auftauchte.

 

 

 

Wann wird es endlich wieder kühler?

Obwohl es heute fast durchgängig bedeckt war, zeigte das Thermometer schon um acht Uhr 24 Grad. Auch den Küken war in ihrem wachsenden Federkleid schnell warm. Da hilft nur, alles von sich zu strecken.

 

 

 

„Wie schön ich schon stehen kann! Nur die Beine müssen noch länger werden.“

 

 

Suchbild:

Wem gehört welcher Kopf??

 

 

Es ist immer wieder spannend, was es zu futtern gibt. Manchmal sind die Küken so gierig, dass sie ihre Schnäbel in den der Alttiere stecken, weil sie nicht erwarten können, was dort zum Vorschein kommt. Für Ben und Leni keine einfache Sache, weil die Schnäbel der Jungtiere schon ordentlich zwicken können.

 

 

 

Magst du mit mir kuscheln?

 

 

 

 

Und nochmal was zu futtern.

 

 

Eine Gymnastikübung:

Man gehe locker in die Knie, lasse die Flügel entspannt hängen, lege den Kopf weit in den Nacken und falle dabei nicht um. Junior 1 kann das smile.

 

 

Abendstimmung – die Küken genießen die eintretende Kühle und Mama Leni bewacht sie auf der Kamerahalterung stehend.

 

 

 

Abendbrot gab es um halb zwölf. Ben hatte eine riesige Portion Futter mitgebracht, sodass beide Küken einen vollen Bauch bekamen.

 

 

 

Wir wünschen eine wunderschöne gute Nacht!

 

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
nach oben scrollen