03.04.20202 – Das erste (und einzige) Rendezvous

Heute sollte ein besonderer Tag werden, denn das erste Weibchen tauchte in Fohrde auf. Leider blieb es wie im letzten Jahr bei einem kurzen Rendezvous, da die Storchendame anscheinend auf dem Flug in nördlichere Breiten ist. Aber der Reihe nach.

Ben turnte schon um sechs Uhr im Nest umher.

 

 

 

Um halb sieben war es Zeit für den ersten Ausflug.

 

 

Sein Frühstück hatte er um sieben Uhr beendet. Er gönnte sich eine halbe Stunde Pause und verließ das Nest erneut, um die Betten zu machen.

 

 

 

 

 

 

Ankommen und wieder losfliegen im Minutentakt. Bis acht Uhr pendelte Ben mehrmals zwischen Nest und Wiese hin und her.

 

 

 

Als sich die ersten Sonnenstrahlen zeigten, legte sich unser Storch ins Nest und tankte eine Runde Vitamin D.

 

 

 

 

Um neun Uhr kümmerte er sich wieder um seine Betten und machte es sich für eine zweite Pause bequem.

 

 

 

 

 

 

Den restlichen Vormittag verbrachte Ben auf dem Nest.

 

 

 

Immer wieder stand er still und schaute er in die Ferne.

 

 

“Warten kann ja sooo langweilig sein.”

 

 

 

 

Zwölf Uhr und Ben legt eine sportliche Einlage hin. Bei den derzeitigen Windverhältnissen ist das schwierig, weil es auch einen großen Vogel schnell umwehen kann, wenn dieser nur auf einem Bein steht.

 

 

 

 

Die Ostzieher kommen

Jetzt zeigen sich die ersten Störche am Himmel. Ben spähte am frühen Nachmittag aufmerksam in die Luft, um zu sehen, wer da am Himmel kreiste.

 

 

 

 

 

 

So sieht es aus, wenn die Störche über Fohrde kreisen:

 

Schon wieder die Nestdiebe

Statt eines Mittagsschläfchens flog Ben heute um ein Uhr aus. Eine halbe Stunde später stellte sich erneut der Trupp der Nestdiebe ein. Auch diesmal wurde untersucht, was brauchbar sein könnte. Aus Bens Haushaltung wurden mehrere Strohhalme sowie ein kleines Ästchen entwendet. Einer der Räuber war sogar beringt, sodass er sich wieder auffinden lässt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das erste Treffen mit einem Weibchen

Ben schaute um drei Uhr nach dem Rechten und flog anschließend bis fünf Uhr wieder vom Nest. Während er in den Wiesen herumstreifte, traf er auf eine Störchin und brachte diese anschließend mit in sein Nest.

 

 

 

 

Ben lädt eine Störchin ein

Um halb sieben landete Ben im Nest und ließ sich sofort in eine liegende Haltung fallen. Nur wenige Sekunden später flatterte eine Storchendame im Nest ein. Sie ist beringt, aber weder die Gefiederzeichnung noch die Ringnummer weisen auf Leni hin. Die Ziffern des Ringes waren nicht wirklich zu erkennen, aber das, was zu sehen war, deutet auf eine andere Nummer hin.

 

 

 

 

 

Die beiden Störche waren gerade gelandet, als das Nest von einem dritten Storch überflogen wurde, der in Richtung Pritzerbe verschwand.

 

 

Ben verhielt sich völlig passiv, während die Storchendame im Nest stand, sich umsah und anscheinend zu dem Schluss kam, dass dies noch nicht ihr endgültiges Flugziel sei. Nach wenigen Minuten hob sie wieder ab und flog zum zweiten Nest hinüber.

 

 

 

 

Auch im zweiten Nest wurde alles unter die Lupe genommen. Während Ben im ersten Nest wartete, verließ die Störchin nach wenigen Minuten das Nest und flog Richtung Koppel. Ben ließ noch einige Minuten vergehen, vielleicht würde die Storchendame ja wieder zurückkommen? Da dies nicht der Fall war, schwang er sich ebenfalls vom Nest und flog hinter der Störchin her.

 

 

 

 

 

Um sieben Uhr kehrte er zum Nest zurück, während die Störchin ohne zu landen ihre weitere Reise antrat. Ben legte sich ins Nest und sah dem davonziehenden Storch hinterher. Tiere hören nunmal auf ihren Instinkt und wenn es nicht das richtige Brutrevier ist, dann gibt es nur ein freundliches Rendezvous mit Abendessen, aber mehr nicht. Das passende Weibchen wird ganz sicher noch in dieser Woche kommen, da ist so ein gutes Gefühl in der Luft.

 

 

 

 

 

 

Schlaf gut Ben, bald ist die Wartezeit vorbei. Hab eine gute Nacht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Einfach herrlich der Link,
bin immer begeistert.
==::==
Kuddel-Hamburg

nach oben scrollen