An denjenigen, der den Stream sperren ließ

Wer auch immer du bist, der aus Freude daran, anderen die Freude zu nehmen, den Livestream sperren ließ – hier einige Worte an dich:

 

Du nimmst vielen Menschen gerade eine Erfahrung, die nur einmal im Jahr möglich ist – das Zusehen beim Schlüpfen der Storchenkinder.

Du bringst nicht nur viele Erwachsene um diese einmaligen Bilder, sondern auch Kinder, die sich gerade in dieser Corona-Zeit über diesen Livestream freuen. Es waren nur ein paar Klicks für dich nötig, aber sie haben auf mehr als tausend Menschen Auswirkungen, die sich jeden Tag die Storchenfamilie auf youtube ansehen. Was für ein Machtgefühl!

Wie erklärst du den Kindern, dass sie jetzt nicht mitbekommen werden, wie die nächsten Küken schlüpfen? Es gibt Schulklassen, die das Geschehen täglich mitverfolgen und jetzt durch dein ichbezogenes Verhalten das Nachsehen haben. Du hattest Spaß, was ist mit anderen Menschen? Bist du allein auf der Welt?

 

Vielleicht ist dir nicht bewusst, dass alles, was du tust, zu dir zurückkehrt. Das ist kein esoterischer Quatsch, das ist Physik in Form von belegter Quantenwissenschaft, die in den Schulen leider nicht gelehrt wird. Du hast so vielen Menschen durch einen dummen Streich geschadet – die Empörung, die jeder Mensch bezüglich deiner absolut unbegründeten Handlung empfinden wird, wird sich eine Richtung suchen. Wir leben in Zeiten, in denen Mißgunst, Ellenbogenpolitik und Frustration den Alltag begleiten. Daher ist es verständlich, dass viele Menschen gegen das Gute und Schöne agieren.

 

Aber weißt du was?

Es ist egal. Du hast die Freiheit zu tun, was du willst. Andere Menschen haben dieses Recht aber ebenso. Du kannst andere Menschen nur manipulieren, wenn diese das mit sich tun lassen und deine Handlungen akzeptieren. Unser Grundgedanke ist, andere Menschen auf besondere Weise an der Natur teilhaben zu lassen. Dein Grundgedanke ist, …?

 

Menschen reagieren emotional in negativer Weise aufeinander, wenn sie verletzt sind. Erwachsene Menschen reden miteinander. Sollte hier deiner Meinung nach etwas laufen, was nicht vertretbar ist, sind wir auf deine Aussage gespannt. Solltest du aus dem Gefühl der Feindseligkeit oder aus Neid gehandelt haben, dann wünsche ich dir hiermit alles Liebe. Wenn du anderen Menschen etwas Schlechtes antust, macht dich das nicht glücklich. Das Empfinden von Schadenfreude, wenn man jemanden in die Pfanne gehauen hat, hat nichts mit Zufriedenheit, Glück oder Freude zu tun. Es wird dich dazu verleiten, das nächste Opfer zu suchen, um auch diesem etwas Negatives anzutun. Das Ende vom Lied sind innere Zerrissenheit sowie noch mehr Frust und keinesfalls die positive Aufmerksamkeit, die du dir eigentlich wünschst.

 

Du möchtest, dass andere Menschen aufgrund deiner Handlungen leiden? Du möchtest dich darüber freuen, dass du anderen anscheinend etwas weggenommen hast? Du hast uns vielleicht vor ein Problem gestellt, richtig. Aber es gibt nichts, was nicht lösbar ist :). Du hast nur Macht über andere Menschen, wenn diese die Auswirkungen deiner Handlungen akzeptieren. Du darfst raten – das tun wir nicht :).

 

Wir machen alle Fehler. Das ist nicht schlimm, sondern sagt uns, dass dieser Weg keinen Erfolg brachte. Ich wünsche dir alles Liebe. Dass du dich glücklich fühlst, Freunde hast und dich auf den nächsten Tag freust. Warum?

 

Weil ein glücklicher Mensch weiß, dass alles Gute, das er tut, zu ihm zurückkehrt. Doch das Wichtigste ist – was du anderen „antust“, geht zuerst durch deinen eigenen Körper. Das Gute UND das Schlechte.

 

In diesem Sinne dir einen schönen Vatertag. Alles Liebe für dich und dass du deine guten Seiten leben kannst.

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Ich bin sprachlos🤔
Sehr gute Antwort, hoffentlich hat er sie gelesen.

Guten Abend, liebe Ev, deinem Kommentar ist nichts, aber auch gar nichts hinzuzufügen. Auch wir haben einen Link auf unserer HP zur Freude unserer Gäste und Hörer. Das Interesse ist sehr groß und alles wird mit Spannung verfogt. Für diese Möglichkeit, sowie den Tagebuchberichten, sagen wir DANKE. Der unbekannte „Sperrer“ hat mein tiefstes Mitgefühl. Wie unglücklich und einsam muss ein Mensch sein, um soviel Schlechtes in sich entstehen zu lassen ? Ihm sei gesagt, Mißgunst, Neid und Hass sind keine guten Wegbegleiter. Uns kann man aber die Freude an eurer tollen Leistung nicht nehmen. Ihr seid Spitze und wir eure… Weiterlesen »

Hallo ihr Lieben!
Ich bin auch sehr enttäuscht, dass ich eure Seiten nicht mehr lesen kann. Ihr habt mir mit den Videos und dem täglichen Tagebuch viel Freude gemacht. Ihr habt mit mit Sachverstand und Humor viele Menschen glücklich gemacht, dass kann euch keiner nehmen. Euer Brief an den „Sperrer“ zeigt eure charakterliche Haltung, Hut ab. Ich hoffe, er schämt sich, wenn er das liest.
Ich wünsche euch alles gute und bedanke mich für die schönen Momente, die ihr mit eurer Arbeit mir geschenkt habt.
Brigitte Hoffmann, 83 Jahre alt

signed! Besser hätte man es nicht ausdrücken können.
Vielleicht bringt es denjenigen mal zum Nachdenken. Danke Ev! 🙏🏻

nach oben scrollen