27.6.2019 – 10 Grad Abkühlung

Wer hätte gedacht, dass sich 27 Grad Außentemperatur als angenehm empfinden lassen? Heute war es 10 Grad kühler als gestern und damit hatten auch die Störche angenehmes Wetter. Papa Ben hatte es morgens sehr eilig, auf Futtersuche zu fliegen.

 

 

Leni brachte zur Fütterung um acht Uhr frisches Heu mit ins Nest. Nach einer Minute wurde dieses vom Wind erfasst und während die Küken noch mit ihrem Frühstück zu tun hatten, war alles Heu wieder vom Nest gepustet.

 

 

 

 

 

Mama Leni tauchte um halb zehn zur nächsten Fütterung auf und war um elf Uhr das nächste Mal auf dem Anflug. Diesmal stand sie auf dem Nest und blickte argwöhnisch in die Runde. Unser bekannter Fremdstorch hatte dem zweiten Nest einen Besuch abgestattet, aber Leni wollte nicht riskieren, die Küken alleine zu lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Kurz nach elf Uhr tauchten zur Freude beider Küken Leni und Ben gemeinsam im Nest auf. Zuerst musste der Feind verklappert werden, dann gab es Futter für die Küken und anschließend musste Leni fix noch eine Stippvisite im zweiten Nest machen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Um zwölf Uhr gab es noch diesen Schnappschuss:):

 

 

Anschließend bewachte Leni die Küken, bis Ben sie ablöste und sie auf Futtersuche gehen konnte.

 

 

 

 

Was macht man auf dem Storchennest?

Am Nachmittag waren die Küken vollauf beschäftigt. Sie mussten ein wenig kuscheln…

 

 

… einige Flugübungen machen, wobei der Wind schon unter die Flügelchen griff…

 

 

… ein wenig in der Sonne dösen…

 

 

… sich ordentlich putzen…

 

 

… und eifrig nach den Storcheneltern Ausschau halten.

 

 

Leni flog um vier Uhr wieder ein, dicht gefolgt von Ben. Da dieser Futter mitbrachte, flog Leni nur wenige Sekunden nach ihrer Ankunft wieder vom Nest.

 

 

 

 

 

Anschließend ging es Schlag auf Schlag. Ben hatte die Küken gefüttert und war wieder losgeflogen, da tauchte Leni auf. Diesmal ebenfalls mit etwas Fressbarem.

 

 

 

 

Zehn Minuten später war Ben schon wieder im Nest. Den Küken war es egal, wer das Futter brachte. Hauptsache es kam smile.

 

 

Kurz vor acht Uhr hatte sich Leni entschieden, noch ein Abendbrot vorbeizubringen.

 

 

 

 

Am Abend gingen die Temperaturen schnell runter und es wurde angenehm kühl. Perfekte Schlafbedingungen. Papa Ben wollte vorher noch zweimal Futter an seine Storchenkinder loswerden und flatterte um halb neun und um zehn ins Nest.

 

 

 

 

 

Und jetzt konnte endlich ins Bettchen gegangen werden. Mit vollem Bäuchlein und bei angenehmen Temperaturen. Bis morgen, ihr kleinen Störche. Schlaft gut!

 

 

 

 

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
nach oben scrollen