27.5.2019 – Abschied

 

 

Heute Vormittag hat unsere Störchin das vierte Storchenkind aus dem Nest geworfen. Der Alters- und Größenunterschied zu den Geschwistern war so groß, dass der vierte Junior als nicht zugehörig und überlebenstüchtig empfunden wurde.

Tiere leben im Jetzt und agieren aufgrund ihres Instinktes. Leider lassen sich einem Storch nicht die Gedanken vermitteln, dass auch das letztgeborene Küken nach zwei bis drei Wochen den Altersunterschied aufgeholt hätte. Das ist leider menschliches Denken und unterscheidet uns von den Tieren smile.

Ich habe gemerkt, dass ich heute nicht in der Lage bin, über den heutigen Tag zu berichten. Den Nachmittag über ist auch nichts weiter passiert, was unbedingt erzählt werden müsste. Trotzdem bekomme ich heute nichts aufs „Papier“. Alles hat seine Zeit. Gute und lustige Dinge haben ihre Momente und man kann darüber berichten, lachen und sich an ihnen erfreuen. Traurige Dinge haben ebenso ihren Platz. Aber sie werden anders gelebt. In Stille, mit Nachdenken, mit Alleinsein und Abschied nehmen. Dafür gibt es oftmals nur wenig Worte und braucht Stille. Die ich mir heute gerne nehmen würde, denn Abschied ist Bestandteil des Lebens. Und er möchte und sollte auf entsprechende Weise gelebt und ausgedrückt werden. Alles zu seiner Zeit.

 

Vielen Dank,

Ev

 

 

 

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Schlafe in Frieden kleines Storchenbaby 😥 Es ist für einen Menschen schwer zu verstehen, aber die Natur hat ihre eigenen Regeln, wie Ilonka schon gesagt hat.

Das hat Petra Meyer auf Facebook geschrieben: “du hast so anrührende Worte dafür gefunden….
aber es ist so, die Alten prüfen eben erstmal, wie viele Kinder sie schaffen und ob die Älteren fit genug sind, dass sich der Aufwand lohnt. Für uns immer ein schrecklicher moment, trotz einsicht.” Ich denke du liest auf Facebook nicht mit. Gruß Lars

Sehr traurig mit dem kleinen😢
Leider ist so die Natur.
Tolle Idee aber mit dem Paypal Link auf Eure spendenliste, leider kam ich da nicht weit mit, denn die E-Mail wurde nicht angezeigt wo das Geld hin sollte

Funktioniert wieder!

Auch ich musste das Geschehen von gestern erstmal verdauen. Die Natur hat eben ihre eigenen Regeln und sind mit menschlichem Verstand nicht immer nachvollziebar. Schauen wir nach vorn. Hoffen wir, dass alle drei Jungstörche stark und kräftig werden, damit sie im August fit für die Reise in den Süden sind.
Ev, Respekt für deine offenen Worte !

Ja da hast du recht es gibt Halt bei den Tieren so was . Ich bin genau so Traurig und mir ist Wie Leni das Getan hat fast das Herz Stehen geblieben . Ich habe nein Gebrüllt aber es nahm seinen Lauf .
Es Tröstet mich das es Gefunden wurde und beerdigt wurde .
Das ist Halt die Tierwelt .

nach oben scrollen