24.05.2021 – Hilfe für den tschechischen Storch

Aus aktuellem Anlass schiebe ich heute einen Beitrag über ein tschechisches Storchennest ein. Die Bilder vom Pfingstmontag kommen dann mit in den morgigen Tagebucheintrag. Danke.

 

Tragischer Unglücksfall in Tschechien

Im Storchennest im tschechischen Mladé Buky ist die Störchin morgens am Pfingstsonntag tödlich verunglückt. Kurz nach dem Abheben flog sie in die nahe am Nest vorbeiführende Stromleitung und starb an einem Stromschlag. Im Nest sitzen vier Jungtiere, die Stand heute 5 bis 10 Tage alt sind.

Das Storchenmännchen kann erst vom Nest, wenn die Jungtiere wenigstens gut vier Wochen alt sind. Junior wurde im letzten Jahr mit exakt vier Wochen das erste Mal für eine halbe Stunde alleine gelassen. Bei den tschechischen Storchenkindern wäre das also ab Mitte Juni möglich. So lange muss eine Übergangslösung her.

Seit gestern Nachmittag werden die vier Küken und der Storchenvater gefüttert. Sandor Havran, der hiesige Gärtner, in dessem Garten auch der Mast mit dem Nest steht, klettert jetzt regelmäßig hinauf und bringt für die Küken kleine Fischchen und für das Alttier Hühnchen. Die Kleinen waren nach einem halben Tag ohne Futter völlig aus dem Häuschen und verputzten den Fisch auch aus den Menschenhänden, während das Storchenmännchen das Nest umkreiste.

Heute gab es ebenfalls mehrere Fütterungen, die von den Küken sehr gut angenommen wurden. Sie zeigten keinerlei Angst. Im Gegenteil, sobald sich der Menschen auf der Leiter nach oben schob, zeigten alle Köpfchen gespannt in seine Richtung. Das jüngste Küken wurde immer andersherum gesetzt und bekam seine eigene Portion, sodass es gestern und heute satter gewesen sein dürfte als bei den normalen Fütterungen durch die Storcheneltern.

Auch der Storchenvater nahm heute das Futter an und flog immer kleinere Kreise um das Nest, wenn durch den Menschen gefüttert wurde.

 

Wie geht es weiter?

Die Handfütterung wird jetzt 14 Tage beibehalten. Dann wird weitergeschaut. Die dortigen Helfer füttern 3x täglich und dem Chat war zu entnehmen, dass sie froh sind, dass der Storchenvater das Nest verlässt, wenn jemand zum Füttern zum Nest hochsteigt. Mit dem langen Schnabel des Alttieres möchte niemand gerne Bekanntschaft machen. smile

Gestern wurden im Chat Bankdaten veröffentlicht, die das Spenden für das Storchenfutter möglich machten. (Weshalb ich diesen Artikel ursprünglich geschrieben hatte). Diese Angaben sind wieder verschwunden, da selbst in Notlagen bürokratische Vorgaben Priorität haben, wenn private Daten im Spiel sind. Eine erste Welle der Hilfsbereitschaft dürfte aber ausgereicht haben, um die Futterkosten für die ersten zwei Wochen abzudecken.

 

 

Hoffen wir von ganzem Herzen, dass die Witterung es möglich macht, dass die Küken in ihrem Nest bleiben dürfen. Drücken wir die Daumen, dass alles gut ausgeht, denn auch im letzten Jahr hatte ein Alttier das gleiche Schicksal ereilt.

 

Fütterung von heute:

 

 

Sorgsam wird das Kleinste umgedreht, damit es keine Konkurrenz hat und reichlich Futter abbekommt.

 

 

 

 

 

Jetzt noch das Futter für das Alttier an den Rand legen.

 

 

Kaum ist der Futterbringer einige Stufen der Leiter nach unten geklettert, landet Papa Storch auf dem Nest. Er wird sich nun an die tägliche Gesellschaft gewöhnen müssen, aber er spürt sicher, dass jeder ihm nur helfen will.

 

 

 

Und nun mit vollem Bäuchlein schlafen. Papa ist der Beste. smile

 

 

Alles Liebe für die tschechischen Störchlein! Auch dieses Chaos wird gut ausgehen.

 

PS: Wer nach weiterem Lesefutter über das Fohrder Storchennest sucht, wird hier fündig. Dort sind in chronologischer Reihenfolge alle Tagebuchbeiträge ab 2019 aufgezeichnet. Viel Spaß dabei!

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Der arme Storchenvater ist ziemlich überfordert mit der ganzen Situation. Er tut mir leid.
Heute morgen, kurz vor 8 Uhr hat er sich von dem kleinsten Kücken getrennt.
Ich bezweifle das sie alle satt werden.
Hinzu kommt, das es ständig regnet und sie im nassen Nest sitzen müssen.
Papa Storch lässt sie auch schon mal alleine im Nest wie ich das so beobachte, aber was soll er auch machen. Er muss ja auch was fressen.

Ob sie es schaffen??
Ich würde es mir wünschen.

Heute Mittag waren sie ganz brav. Haben sich totgestellt und bewegten sich nicht, obwohl so viel leckeren Fisch direkt vor dem Schnabel lag!! Erst wenn der Vater kam ging es mit dem Essen los;-)! Sie haben mich zum Lachen gebracht. Hoffentli hält auch der Altstorch durch bei dem Wetter.

Man könnte meinen, 3 mal am Tag wäre nicht ausreichend für die Küken. Aber es wird soviel gefüttert, dass der Altvogel genug hat, um zwischendurch einen Snack hochzuwürgen. Sehr schön auch das trockene Heu.

heute morgen gab es eine ordentliche Portion für Papa Storch. Denke er hat auch einen ordentlichen Nachholbedarf. Und bei den kühlen Temperaturen wird er auch ordentlich Energie verbrauchen um die kleinen warm zu halten. Auf jeden Fall sieht es heute viel besser alles aus. Er hat ein paar mal Nest Material (Stöcke) geholt usw. Daumen sind gedrückt

Ich habe gestern morgen direkt was gespendet. Da kam schon einiges zusammen und das ist auch gut so. Der Fisch sollte die nächsten Wochen bezahlt sein. Jetzt wünsche ich den Tschechen besseres Wetter! Daumen sind gedrückt

Danke für einen weiteren liebevollen Eintrag im Tagebuch und die Unterstützung durch das Team Storchennest Fohrde in Mlade Buky.
Gerade war wieder eine Fütterung und die kleinen Störche wurden auf frischem Stroh gebettet.
Die Bilder machen Hoffnung 🍀

Danke Ev, auch für die Kontodaten. Ich finde diese Aktion großartig. Drücken wir ihnen fest die Daumen, dass es gut ausgeht.

Ich habe ein transparentes Konto zurückgezogen, wir haben genug Geld und da es komplizierte Gesetze bezüglich Inkasso und anschließender Abrechnung gibt, senden Sie bitte noch keine weiteren Beiträge. Vielen Dank Dieses stand gerade dort im Chat

Als ich dies nun gelesen und gesehen habe bin ich erschüttert. Aber schön zu sehen wie die Kleinen das Futter annehmen . Der Storch hat mit den 4 auch wirklich zu tun .
Ich hoffe das es alles Gut wird. Gruß Brigitte aus Hessen

Danke liebe Ev! 🙏🏻 Wir hoffen und bangen alle mit den Helfern in Mlade Buky, dass deren Bemühungen auf Dauer funktionieren und der Storchenpapa so die Aufzucht der Kleinen weiterführt. ♥️🍀
Meine Spende geht heute auch noch raus….danke für die Daten, hätte das sonst nicht gefunden!

Habe das Drama die letzten Tage auch beobachtet. Ich bin froh, dass der Storchenfamilie geholfen wird.
Heute morgen haben die Kleinen trockenes Stroh unter geschoben bekommen, bevor mit der Fütterung begonnen wurde. Das Kleinste bekommt immer eine extra Portion direkt vor sich gelegt, damit es genug hat. Es ist schön zu sehen, wie zutraulich die Kleinen sind, wenn der Mann mit den kl. Fischen kommt.
Ich hoffe dass alles gut aus geht

Da bricht einem das Herz! Ich finde es toll, wie es jetzt versuchen dem Storchen Vater und “Kindern” zu helfen. Dann kommt noch der ständige Regen da zu. Hoffe, dass der Regen zumindest bald aufhört. In mehreren Dokus immer wieder gesehen, dass 2/3 der Jungstörche im ersten Jahr an Stromleitungen versterben (( es ist so tragisch. Ich hoffe, dass es irgendwann mit den Leitungen in der Welt geändert wird. Daumen sind gedrückt, dass es mit dem füttern klappen wird.