22.5.2019 – Zwei Küken und zwei Eier

Das Wetter spielte heute nicht mit. Temperaturen um 11 Grad, starker Wind und ein leichter Nieselregen, der sich bis in den Nachmittag zog, waren kein schönes Wetter für den zweiten Lebenstag. Aber Futter ins Bettchen und ein kuschelig warmer Bauch von Mama und Papa Storch machten die Situation ganz angenehm.

 

 

 

Das Küken, das gestern Morgen geschlüpft war, konnte man ab und an im Nest erkennen. Vormittags war nur der obere Teil des Köpfchens zu sehen. Am Nachmittag streckte es schon den Hals über die Schutzwand aus Heu.

Manchmal waren das Küken und ein Ei zu sehen. Bisher sind zwei Küken geschlüpft, zwei Eier sollten also noch im Nest sein.

 

 

 

 

Die Storcheneltern waren rund um die Uhr fleißig mit Füttern beschäftigt. Was für den Nachwuchs zu viel war, wanderte in den eigenen Magen bzw. Schnabel. Und wie man sieht, gab es zum Frühstück Regenwürmer.

 

 

 

 

Und es ist gar nicht so einfach, die Balance zu halten, wenn das Nest immer voller wird smile.

 

 

 

Hausbesetzer zur Mittagszeit

Zur Mittagszeit gab es ein kleines Drama. Aus heiterem Himmel flogen zwei Störche das zweite Nest an. Einer der beiden hatte den Schnabel voll Nistmaterial und landete im zweiten Nest.

 

 

 

Zu diesem Zeitpunkt war Leni alleine auf dem Nest, aber Ben kam wenige Sekunden später angeflogen. Beide führten ihren Kriegstanz auf dem Nest auf und anschließend stürzte sich die Störchin in die Luft, gefolgt von ihrem Gatten.

 

 

 

 

 

 

 

Beide Störche landeten auf dem zweiten Nest und wehrten einen erneuten Landeversuch der fremden Störche ab.

 

 

 

Anschließend packte Ben anscheinend das schlechte Gewissen, denn er flog sofort zurück zu seinem Nachwuchs. Das Nest hatte eine halbe Minute leergestanden, bis der Papa wieder auftauchte.

 

 

Anschließend wurde noch ordentlich geklappert, da der Feind verjagt war und es kehrte wieder Ruhe ein.

 

 

 

Am Nachmittag gab es noch ein schönes Bild, auf dem man sieht, wie das Futter herausgewürgt wird.

 

 

Und am Abend waren im Nest erstmals beide Köpfchen zu sehen, auch wenn sich das leider im Bild nicht festhalten ließ smile. Die beiden sind noch zu wackelig und strecken ihre Köpfe nur für Bruchteile von Sekunden in die Höhe, dann plumpsen sie sofort wieder um. Morgen sollten beide Küken soweit sein, den Kopf halten zu können. Dann haben wir sie sicher zusammen auf einem Foto. Und das nächste Geschwisterchen sollte dann auch auf die Welt kommen.

 

 

 

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
nach oben scrollen