22.04.2021 – Ein ganzer Tag mit Mama Bless

Mama und 2 Kinder daheim und zufrieden. Bless hatte die Nacht im Kobel verbracht und gemeinsam mit zwei Jungtieren war genügend Platz im Schlafzimmer.

Schnell mal die Nase aus dem Kobel stecken und den Temperaturfühler spielen – neee, ist noch zu kalt. Und zu früh.

 

 

 

 

 

Es ist noch viel zu kalt

Vielleicht mal den ganzen Oberkörper rausschieben und testen? Nein, hat sich noch nichts geändert.

 

 

 

Aufstehzeit 8:42 Uhr

Jetzt kann der Tag begonnen werden. Zuerst muss der Kobel plattgehüpft werden. “Ooooh, stimmt ja – Mama ist ja auch noch drin. Na, vielleicht schläft sie weiter.”

 

 

 

“Ich merke was! Mama ist direkt unter mir!” smile

 

 

 

 

Und jetzt alle in den Kobel und aufräumen!!

 

 

Bless wollte schon aufbrechen, überlegte es sich während des Ausstiegs aber noch anders. Schnell wieder umdrehen und ins Nest kuscheln. Mama hatte heute keine Lust, das Nest zu verlassen.

 

 

 

 

 

 

 

Als sie alle Körperteile im Nest verstaut hatte, übernahm ein Kleines die erste Wache.

 

Rituale im Hörnchenkobel

“Oooh, du liebe Wand, du bist sooo schön! Ich habe dich heute Nacht sehr vermisst. Schön, dass du noch da bist.”

Was dem einen Hörnchen die Kamera ist, ist dem anderen die Wand smile.

 

 

Wachposten und Kopfkissen gleichzeitig sein , das unten liegende Hörnchen hatte heute viele Aufgaben zu bewältigen.

 

 

Kurz nach 11 Uhr entschied sich Bless doch für einen Spaziergag. Dieser sollte aber nur kurz sein und kaum war die Schwanzspitze der Mutter aus dem Blickfeld verschwunden, hüpften auch die beiden Jungtiere im Hauseingang umher.

 

 

 

 

Mittagbrot

Ein Jungtier saß vergnügt in der Ecke und hielt einen Snack zwischen den Pfötchen. Es war leider nicht zu erkennen, was es war, aber Bless bringt immer mehr feste Nahrung ins Nest, auf der die Kleinen herumkauen können.

 

 

Anschließend muss das Futter verdaut werden. Also nichts wie in den Kobel und ein Schläfchen halten.

 

 

Ein bisschen Frischluft kann nicht schaden und ein weiches Kopfkissen ist immer willkommen.

 

 

 

Eine Siesta lässt sich auch direkt am Kobeleingang halten. Dann verpasst man nichts und kann gleichzeitig dösen. Nur Vögel sollten besser nicht vorbeikommen.

 

 

Mal schauen, ob schon jemand eine Leiter für den Abstieg angebracht hat?

 

 

Um 13:35 Uhr wurde es im Kobel wieder munter. Die Hörnchen waren ausgeruht, hatten jetzt wieder ausreichend Platz in ihrer Behausung und warteten auf Mama Bless.

 

 

 

Haustag bei Bless

Um 13:50 Uhr kehrte Bless von ihrem Ausflug zurück und sauste sofort in den Kobel. Gefolgt von den beiden Hörnchen, die die ganze Milch jetzt für sich alleine haben.

 

 

 

Ein flauschiges und zufriedenes Knäuel aus Eichhörnchen war zehn Minuten später in der einen Kobelecke zu sehen.

 

 

 

Mama Bless nahm ihre Entspannungshaltung ein, bis die Jungtiere ihre Energie erneut versprühen mussten.

 

 

Kurz nach 16 Uhr wurde wieder getobt, mehrere Ringkämpfe veranstaltet und Fangen gespielt. Die beiden machten den Radau für ihre Geschwister gleich mit, so schnell hüpften und purzelten sie durch den Nistkasten.

 

 

In ihre Batterien scheint ein Mechanismus eingebaut zu sein, der nach zwanzig bis dreißig Minuten abschaltet. Dann fallen die Kleinen um und versinken in Tiefschlaf. Bis zum nächsten Einschalten der Batterie.

 

 

Schön, dass sie noch zu zweit sind

Um halb sechs erwachte der Kobel wieder zum Leben. Es gab Küßchen, ein Hörnchen fiel dem anderen voller Inbrunst um den Hals, das eine Jungtier stopfte das andere wieder zurück in den Kobel… – kurz gesagt, alle hatten Spaß.

 

 

 

 

Ein Beweisfoto musste auch noch gemacht werden. Zur Erinnerung, dass das Hörnchen auch wirklich hier gewohnt hat.

 

 

Und eine Viertelstunde später lagen alle Vierbeiner wieder zum Auftanken im Kobel.

 

 

 

Bless parkte den Ausgang zu und nichts schien darauf hinzudeuten, dass sie noch einen Spaziergang plante. Im Gegenteil – 19:55 Uhr verschwand sie wieder im Kobel und läutete die Nachtruhe ein.

 

 

 

 

Schlaft gut und genießt die Nähe der Mama. Und bis morgen früh wird wieder Energie aufgetankt smile.

 

 

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Es ist immer wieder eine große Freude für mich, die schönen Fotos und Tagebucheinträge zu sehen und zu lesen.. ein dickes Dankeschön an alle Beteiligten… an die Hörnchen natürlich auch😍

Danke für die tollen Berichte und Fotos 🐿 toll, dass die Süßen wiedergekommen sind 😊