20.4.2019 – Kommt heute das zweite Ei?

Gleich nach dem Aufstehen wurde weiteres Stroh von der Wiese eingesammelt. Die Störchin machte den Anfang, anschließend flog das Männchen auf Materialsuche.

Es passen verhältnismäßig große Mengen in einen Storchenschnabel und wenn einer der beiden im Nest liegt, muss der Anflug mit dem zusätzlichen Gewicht im richtigen Winkel erfolgen. Unsere Störchin hatte den Kurs heute morgen etwas verfehlt. Im ersten Anflug tauchte sie mit vollem Schnabel direkt in Blickhöhe vor dem Storch auf, verschwand aber plötzlich abwärts.

 

 

Herr Storch machte noch einen langen Hals, um zu erkunden, wohin es seine Gattin so plötzlich verschlagen hatte. Wahrscheinlich war die Grasladung schwerer als gedacht und außerdem lag Herr Storch mitten im Landebereich. Keine drei Sekunden später schraubte sich der Storchenkopf wieder über den Nestrand und Störchin samt Grasladung erschienen vollständig im Nest.

 

Mit vereinten Kräften…

Nachdem sich die Störchin auf das Ei gesetzt hatte, begann das Männchen an den dicken Ästen zu arbeiten. Dabei wurde ein Ast so sehr durchs Nest gezerrt, dass die Störchin mit anpacken musste, wenn sie ihre Ruhe haben und nicht aufgespießt werden wollte.

 

 

Beide Störche standen am Nestrand und versuchten, den dicken Ast zu packen. Das Männchen zog ihn hoch, doch der Ast rutschte aus dem Schnabel und fiel nach unten. Beide Störche machten einen langen Hals, aber das Problem mit dem Ast war nun gelöst.

 

 

Mama Storch wollte noch ein paar Reinigungsarbeiten neben dem Ei durchführen, als Herr Storch beschloss, dass es Paarungszeit sei. Die Störchin wollte ihren Hausputz aber unbedingt beenden und behielt vorsorglich den Erdklumpen im Schnabel.

 

 

Unser Männchen schaffte anschließend weiteres Heu heran. Mit einem vollen Schnabel stolzierte er mehrmals um das Weibchen herum. Eigentlich wollte er die Grasmulde um das Ei erneuern, aber Mama Storch saß auf dem Ei und rührte sich nicht. Also wurde das Gras kurzerhand unter ihren Bauch gestopft. Wer nicht mitspielt…

 

 

In den frühen Morgenstunden hatte es eine ähnliche Szene gegeben. Zu diesem Zeitpunkt saß das Männchen auf dem Ei und das Weibchen kam vom Frühstück heimgeflogen. Da ihr Gatte keine Anstalten machte aufzustehen, zwickte sie ihn kurzerhand kräftig in die Seite. Jetzt war sie mit dem Brüten dran und zwar ohne Diskussion…

 

Besuch von einem Storch

Zur Mittagszeit gab es kurzzeitig Aufregung im Storchennest. Unser Storchenmännchen war gerade wieder eingeflogen, da segelte ein dritter Storch über ihre Köpfe hinweg und landete für einen kurzen Moment auf dem zweiten Nest.

 

 

Der Fremdling flog aber schon nach einer Minute in Richtung Havel weiter. Unser Storchenmännchen musste also keinen Angriff fliegen.

 

 

 

Ein sehr fürsorglicher Storch:

„Und noch etwas zum Zudecken, damit du heute Nacht nicht frierst, Schatz!“


 

Heute Nacht müsste dann das zweite Ei gelegt werden. Warten wir also gespannt auf das zweite Osterei und wünschen unseren Störchen eine entspannte Nacht.

 

Und hier ist das Video mit der kurzen Stippvisite unseres anderen Storches.

2
Hinterlasse einen Kommentar

  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
1 Kommentar Threads
1 Thread beantwortet
0 Follower
 
Kommentar mit den meisten Reaktionen
Heißester Kommentar-Thread
2 Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Sandra

Ich muß mal sagen wie toll ihr das alles macht und wie schön ihr es schreibt. Da macht es richtig Spaß zu lesen und es zaubert einem ein Lächeln ins Gesicht! smile Danke dafür und Frohe Ostern grin

nach oben scrollen