18.6.2019 – Die Küken sind 4 Wochen alt

Happy birthday – die Küken sind 4 Wochen alt!

 

Auf den Tag genau vor vier Wochen sind unsere Küken geschlüpft. Damals waren sie kaum im Nest zu sehen, waren nackt und konnten noch nicht die Köpfchen oben behalten. Schauen wir heute ins Nest sehen wir zwei kugelrunde Küken, die schon kurzzeitig stehen und durchs Nest watscheln, ganze Ratten verschlingen und selbstständig auf die „Toilette“ gehen können. Und all das in nur vier Wochen.

 

Lassen wir diese kurze Zeit deshalb heute Revue passieren, um uns bewusst zu machen, zu welchen Wundern die Natur fähig ist smile.

 

Hier ist Junior 1 zum ersten Mal zu sehen. Ein kleines und ständig wackelndes Köpfchen, das immer wieder auf den Boden plumpst.

 

 

Und hier die beiden Erstgeschlüpften:

Einen Tag nach dem Schlüpfen.

 

4 Tage alt:

Innerhalb von vier Tagen ist aus einer halben Handvoll Vögelchen etwas geworden, dass mal wie ein Storch aussehen möchte. Der Federflaum wächst und im Vergleich zum ersten Tag habe die beiden schon einen Riesenappetit.

 

Nach einer Woche waren die anderen Geschwister da, die aber nur kurze Zeit auf der Welt waren. Die erstgeborenen Küken können jetzt schon einen langen Hals machen und sind zur Hälfte hinter dem schützenden Stroh zu erkennen.

 

28.5.19 – 1 Woche alt

Die Küken sind größer, die Schnäbel wachsen und das Federkleid bedeckt schon den Körper, sodass sie etwas geschützter sind.

 

 

 

4.6.19 – 2 Wochen alt

Kein Vergleich zur letzten Woche. Die Küken sind mehr als doppelt so groß und richtig „handfeste“ Storchenkinder im Miniformat. Die Flügel beginnen zu wachsen, die Küken sitzen stabil und beginnen, die Hälse in den Nacken zu legen.

 

 

 

 

 

11.6.19 – 3 Wochen alt

Die schwarzen Schwungfedern sind jetzt deutlich zu erkennen. Die Küken können ihre Flügel abspreizen, robben im Sitzen durch das Nest und vertilgen Unmengen an Würmern und kleinen Säugetieren. Die Schnäbel sind jetzt so groß, dass Mäuse und kleine Ratten hineinpassen. Das erste Gewölle wird ausgespuckt und die ersten „Toilettengänge“ treffen den Nestrand.

 

 

 

 

18.6.19 – 4 Wochen alt:

Die schwarzen Federreihen sind breiter geworden.

 

Die Küken krabbeln auf den „Knien“ durch das Nest.

 

Sie sitzen ohne umzufallen.

 

Mit gestrecktem Hals gehen sie den Eltern bis zur Körpermitte.

 

Die Flügel sind ausgeklappt mittlerweile größer als der Körper.

 

Die Küken stehen in „Dreiradposition“ (mit Hilfe des Schnabels, der die Erde berührt).

 

Manchmal klappt auch das freischnäbelige Stehen.

 

Zum Übereinanderliegen sind sie jetzt schon zu groß. Aber Kuscheln ist immer noch schön.

 

Die ersten vier Wochen sind überstanden und die Storchenkinder haben sie überlebt. Jetzt geht es darum, dass die Beine wachsen, alle Schwungfedern ihre Endgröße erreichen und dass die Flügelmuskulatur trainiert wird, um die ersten Flugversuche zu starten. In ungefähr acht Wochen werden die Storchenkinder nach Afrika aufbrechen und die nächsten drei Jahre dort leben.

Wir wünschen viele sanfte Sommerregen für viele Würmer und Temperaturen unter der 30-Grad-Marke. Und fleißige Eltern, die viel Futter heranschaffen.

Alles Liebe für die nächsten vier Wochen!

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
nach oben scrollen