14.5.2019 – Ein Storch braucht Verkehrsunterricht


Die eine Hälfte der Nacht verbrachten beide Tiere zusammen auf dem Nest. In den frühen Morgenstunden verabschiedete sich die Störchin und Herr Storch nahm seine Verantwortung für die Eier alleine wahr.

 

 

 

Gegen 7.45 Uhr war unsere Störchin mit dem Frühstück fertig und löste ihren Storch ab.

 

 

 

Genau eine Stunde später flatterten plötzlich beide Störche vom Nest und ließen die Eier alleine zurück. Zuvor hatte die Störchin auf den Eiern gesessen. Herr Storch kam angeflattert, blieb einige Minuten auf dem Nest und verschwand wieder. Kurz darauf kam er wieder angesaust und beide Störche standen klappernd im Nest. Anscheinend hatte sie wieder etwas gesehen, was dem menschlichen Auge verborgen blieb.

 

 

Eigentlich hatte man erwartet, dass die Störchin jetzt eine Auszeit bekommt. Aber nachdem sie sich vom Nestrand geschwungen hatte, folgte ihr Herr Storch auf dem Fuße. Beide flogen zielstrebig über die Ortschaft hinweg in Richtung Havel.

 

 

 

Nach ca. 7 Minuten tauchte die Störchin wieder im Nest auf. Herr Storch folgte einige Minuten später. Beide wechselten noch den Platz, die Störchin verließ das Nest und unser Storch ließ sich auf die Eier nieder.

 

 

 

 

 

Und dann war es so, als ob nichts geschehen war. 🙂

 

 

Mittags wurden beide Störche auf dem Nest gesichtet, da Herr Storch abgelöst wurde. Die Störchin saß anschließend bis in die Abendstunden alleine im Nest. Und es gab noch eine interessante Geschichte:

 

Fliegender Storch mit Landungsschwierigkeiten

Heute Nachmittag war ich mit dem Auto in Fohrde unterwegs und wollte nach Pritzerbe fahren. Im Ort gibt es eine Straße, die in diese Richtung führt. Rechts und links der Straße stehen Einfamilienhäuser. Innerorts ist glücklicherweise die Geschwindigkeit beschränkt, denn ich hatte bei dieser Autofahrt eine Begegnung mit einem Storch.

Da unser Weibchen zu dieser Zeit nachweislich auf den Eiern saß, handelte es sich entweder um unser Storchenmännchen oder um einen Fremdstorch. Ich fuhr auf der Straße, als ich plötzlich über den links stehenden Häuser einen Storch in meine Richtung herabflattern sah, der anscheinend über die Straße wollte. Sein Abstand zum Autodach betrug maximal 1,5 Meter und sicherheitshalber trat ich auch sofort auf die Bremse. Immerhin gilt rechts vor links im Straßenverkehr, was Herrn Storch anscheinend noch nicht geläufig ist.

Ungefähr 5 Meter vor mir sauste der Storch mit ausgebreiteten Schwingen über die Straße und fing seine Geschwindigkeit ab. Dann ruderte er mit den Flügeln, um noch etwas Auftrieb zu bekommen, weil er auf der rechten Straßenseite auf einem Haus landen wollte. Er ruderte etwas, um wieder ins Gleichgewicht zu kommen und setzte anschließend auf einem etwas abgeflachten Dach auf.

Die Tiere auf den Wiesen in einiger Entfernung zu beobachten, ist eine Sache. Im Auto sitzend von einem Storch beinahe überflogen zu werden, ist etwas ganz anderes :). Ich durfte die Tiere heute also fast hautnah erleben, auch wenn Herr Storch sich anscheinend etwas verflogen hatte :).

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
nach oben scrollen