09.03.2020 – Ben baut sein Nest aus

Ben hat die erste Nacht gut überstanden, obwohl er wenig geschlafen hat. Er wechselte regelmäßig seine Position und machte sogar einen nächtlichen Ausflug.

 

Morgens begann es zu regnen, sodass Ben frisch geduscht bei Tagesanbruch im Nest stand.

 

Von oben beobachtete er seine Umgebung, als ob er schauen wollte, ob noch alles an seinem Platz war.

 

Noch ein wenig im Nest spazierengehen und mit dem Frühjahrsputz beginnen.

Ben stocherte mit seinem Schnabel in der Erde, um diese aufzulockern. Anschließend schien ihm einzufallen, dass es noch ein zweites Nest gab.

 

Er flog schnell zum zweiten Nest hinüber, um das zukünftige Elternschlafzimmer zu begutachten.

 

Als alles zu seiner Zufriedenheit war, flatterte er davon und kam wenige Minuten später mit einem Schnabel voller Stroh zurück.

 

Jetzt alles ordentlich verteilen, damit es schön weich und kuschelig ist. Nicht nur Storchenkinder lieben das, auch Ben schätzt die Vorteile eines weichen Lagers.

 

Gleich einmal Probeliegen machen. Das hatte sich unser Storch auch verdient.

 

 

Nach dem Reinemachen im Nest hätten Bens Füße ebenfalls eine Wäsche nötig gehabt. Am Nachmittag war er auf den Kuhweiden unterwegs, deren Böden durch den Regen aufgeweicht und teilweise schlammig waren.

 

Beim folgenden Bild lassen sich die einzelnen Federn gut erkennen.

 

 

Nachdem Ben den ganzen Vormittag hin- und hergeflogen war und das Nest eingerichtet hatte,

 

war es am frühen Abend Zeit für ein ausgiebiges Schläfchen. Ben genoß die letzten Sonnenstrahlen und machte 1,5 Stunden Pause. War ja auch ein anstrengender Tag.

 

Für heute Nacht hat er ein kuscheliges Lager und kann von seinem langen Flug und einem arbeitsreichen Storchentag verschnaufen.

 

Ob stehend oder liegend – der Storch kann sich aussuchen, in welcher Position er schlafen möchte. Gute Nacht Ben und schlaf gut. Morgen geht der Frühjahrsputz weiter.

 

 

 

 

 

 

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Hoffentlich kommt bald die passende Frau, bestimmt friert Ben und dann können sie sich gegenseitig wärmen. Vllt kommt Leni?

Hallo Katrin! Vögel frieren nicht, sie haben ein sehr dichtes Federkleid! Da brauchst du dir keine Sorgen machen. Gruß Lars

Schön 😊
Ben der Baumeister 👌

nach oben scrollen