05.04.2021 – Ein fremdes Storchenpaar sitzt im zweiten Nest

Unser durchreisendes Storchenpaar verbrachte die Nacht in aller Ruhe auf dem zweiten Nest. Die beiden sahen ganz schön geschafft aus und konnten diese Pause gut gebrauchen. Immerhin benutzten sie nur Bens Zweitwohnung für die Übernachtung und nicht seinen Hauptwohnsitz. Ben ließ sich vorsorglich auch nicht blicken, sodass alle Tiere eine gute Nacht hatten.

 

 

Kurz nach 6 Uhr waren beide Störche munter und kurze Zeit später flatterten sie gemeinsam zum ersten Nest hinüber.

 

 

 

Die Tiere sind auf der Durchreise

Dabei stand einer der Störche im perfekten Winkel zur Kamera, um die Ringnummer abzulesen.

 

 

 

Unsere beiden Gäste pendelten ein wenig zwischen beiden Nestern hin und her, beobachteten die Umgebung und das Männchen probierte den Sitz auf der Kamera aus.

 

 

 

Weiterflug in Richtung Küste

Nach einer erholsamen Nacht verließen die beiden Fremden um 9:09 Uhr das Nest und brachen zu ihrer weiteren Reise auf.

 

 

 

Jetzt stehen beide Nester wieder leer, da Ben immer noch auf Brautschau unterwegs ist. Heute muss er auf einen wunderschönen Sonnenuntergang verzichten, aber vielleicht kann er diesen ganz aus der Nähe bewundern.

 

 

 

Infos zu den Ringnummern

Und hier noch einige Fakten zu den beiden Übernachtungsgästen. Sie sind ungefähr gleichaltrig und wurden letztmals im Jahr 2018 gesichtet und gemeldet. Fohrde war für die beiden eine komfortable Zwischenstation, jetzt sind sie sicher in Richtung Küste unterwegs, um sich ein gemeinsames Nest zu suchen.

 

Das Männchen mit der Ringnummer DEH H8399

 

Das Weibchen mit der Ringnummer DEH H8718

 

 

Storch DEW 4X480, Auskunft von der Beringungszentrale Hiddensee

 

Storch DEW 4X480, Auskunft von www.weissstorcherfassung.de

 

Es ist dieses Jahr spannend, denn bisher durfte noch niemand auf dem zweiten Nest übernachten. Daher hat uns Ben einen Gefallen getan, noch außer Haus zu sein, sonst hätten wir die Übernachtung der beiden nicht miterleben können.

Trotzdem warten wir alle darauf, dass wir unser Storchenkino zurückbekommen smile.

 

Bis morgen Ben, wir hoffen, wir sehen dich bald wieder auf dem Nest.

 

 

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Danke, liebe Ev für Deine tollen, interessanten Berichte hier im Tagebuch und auch für die Infos im Chat auf den Nester-Seiten.
Ich verfolge jetzt fast ein Jahr das Geschehen – es fehlt etwas, wenn man mal keine Zeit hat.
Vielen Dank auch an alle Beteiligten, die es möglich machen, hautnah dabei zu sein.
Ich kenne nichts Vergleichbares.
Hoffentlich taucht Ben wieder auf…er gehört einfach dazu.
Nochmal Danke und weiterhin viel Freude. LG

Ja das ist schon war aber alles wird gut . ganz bestimmt .
Heute hab ich geweint da leider In Herbstein ein Storch eingeschläfert werden musste beide Beine hat er gebrochen gehabt und die Storchen Dame hat mit der Brut aufgehört .Aber die Storchenwitwe wird schon umworben . Na bin gespannt .

Das ist ja so traurig, habe gerade die Nachricht vom Unfall und Einschläfern in den Fuldaer Nachrichten gefunden und gelesen. Der arme Storch, er hat mit gebrochenen Beinen versucht, auf das Nest zu kommen. Mir kommen auch die Tränen. Hoffentlich ist mit unserem Ben alles gut, auch wenn wir ihn nicht mehr sehen. Und von Lilly oder Leni auch keine Spur. Aber wir haben ja auch ein total ekliges Wetter hier in Brandenburg, es ist schweinekalt, es schneit und hagelt immer mal wieder. Da hält es oben im Nest ja kein Storch aus. 😡

Hier auch ich glaube ben hat sich im Schutz der Bäume begeben . ja es ist traurig ich habe geweint ohne ende aber muss muss nicht mehr leiden .Das ist von mir so 25 Km weiter weg im Vogelsberg. Und Brigitte er hat auch recht das er im Schutz der Bäume Bleibt . Lieber Ben hoffe du stehst im Schutz vor Wind und Kälte🙄