04.08.2020 – Hat sich Junior schon verabschiedet?

Man ist nie darauf vorbereitet, wenn das Nest eines Tages leersteht und der Storch nicht mehr zurückkehrt. In diesem Jahr scheint es besonders zeitig zu passieren, denn eine knappe Woche wäre noch Zeit gewesen, bis Junior in den Süden reisen sollte. Aber was helfen menschliche Berechnungen, wenn die Natur ihr eigenes Ding macht. Junior war heute Vormittag vom Nest geflogen und bis zum Folgemorgen nicht wieder aufgetaucht. Aber der Reihe nach:

 

Heute wird erst spät ausgeflogen

Um fünf Uhr stand Junior noch im Nest und schien kein großes Verlangen nach einem Ausflug zu haben. Gestern hatte er ja auch ein reichhaltiges Abendbrot bekommen.

 

 

Er schaute ein wenig in die Gärten und hielt seinen Schnabel in die morgendlichen Sonnenstrahlen.

 

 

 

Mittlerweile waren schon zwei Stunden vergangen, als er sich um 7 Uhr doch zu einem Ausflug entschloss.

 

 

 

Ben und Lilly waren seit 5 Uhr bei ihrer Morgentoilette zu beobachten und Lilly verließ ihr Nachtlager um halb sechs. Ben klapperte ihr noch einen Gruß nach und hielt die Stellung, bis auch er um 6 Uhr davonflog.

 

 

 

 

 

 

Spekulationen

Bis neun Uhr waren die Nester verlassen, dann tauchte Junior von seinem Frühstücksflug auf. Es ist schade, dass man nicht weiß, wann es der letzte Besuch sein wird. Anscheinend war dies Juniors letzter Moment in seiner Kinderstube. Ob er jemals wieder hier nächtigen wird, ist ungewiss. Bis zur Geschlechtsreife verbringt er die nächsten drei Jahre in südlichen Gefilden. Kehrt er anschließend zurück, wird er seinen Vater nur verdrängen können, wenn er vor diesem in Fohrde ankommt und stärker ist. Vorausgesetzt natürlich, Junior ist männlich. smile Ist das Küken eine “Sie”, stellt sich die Frage, ob sich der Nachwuchs mit dem Vater paaren würde. Das ist sicher noch nicht erforscht und wir müssten zumindest Juniors Füße bemalen, um herauszufinden, ob er oder sie hier wieder auftaucht oder nicht. smile

 

 

War das der Abschied?

Kurz nach 9 Uhr stand das Storchenkind im Nest und schaute andächtig in alle Richtungen. Gestern Abend war der kleine Storch ins Nest eingeflogen und hatte einen anderen Storch im Schlepptau. Dieser versuchte, auf dem Kirchturm zu landen, was ihm nicht wirklich glückte. Er drehte dann ab und verschwand, aber wahrscheinlich hatte Junior schon gestern seinen ersten Reisekameraden gefunden.

 

 

 

Das Bild ist wie ein kleiner Abschiedsgruß. Noch einmal in die Kamera sehen, als ob Junior weiß, dass wir ihn seit mehreren Monaten begleitet haben.

 

 

Ein Blick nach links, ein Blick nach rechts. Eine Verabschiedung an seine Heimat?

 

 

 

Abflug in ein neues Leben?

Um 9:20:54 Uhr setzte uns großes Küken zum Abflug an. Er flog in Richtung Kirchturm und schraubte sich langsam in die Höhe. Junior drehte noch mehrere Runden über den Nestern, bis er schließlich nicht mehr zu erkennen war und in der Ferne verschwand.

 

 

 

Hier ist er noch am dunkelgrauen Dach zu sehen.

 

 

Dann ist er am linken Bildrand in der Luft zu erkennen.

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt sind die Eltern kinderlos

Um halb elf landete Ben im Nest. Vielleicht hatten die Eltern Junior ein Stückchen begleitet, vielleicht war er auch kurz bei ihnen auf der Wiese gelandet. Wir wissen es nicht.

 

 

 

Um 11 Uhr traf auch Lilly in der ehemaligen Kinderstube ein und gesellte sich zu ihrem Gatten. Dieses Jahr ist es eine ganz andere Konstellation als im letzten Jahr. Da drehten beide Küken am Abschiedstag zusammen mit Ben mehrere Runden über dem ersten Nest, bis sie anschließend von Leni übernommen wurden, die mit ihnen zusammen davonflog. Ben hatte sich anschließend für einen Tag verabschiedet, tauchte aber nochmals auf. Zwei Tage nach dem Abflug seiner Familie brach er alleine zu seiner Reise auf.

 

 

 

Nachdem Lilly wieder ausgeflogen war und sich auf dem zweiten Horst einquartiert hatte, ließ sich Ben bis 14 Uhr im Kinderzimmer nieder.

 

 

 

Noch einmal im Kinderzimmer kuscheln

Ob es merkwürdig für die Tiere ist, wenn plötzlich kein kleiner Schreihals vorbeigeflattert kommt und sie fast vom Nest schubst, um Futter zu bekommen? Immerhin konnte sich Lilly gestern mit einem guten Abendbrot verabschieden, was Junior sicher nicht vergessen wird. smile

 

 

 

 

 

Nachdem Lilly um 11 Uhr ins zweite Nest gewechselt war, dieses anschließend für eine Viertelstunde verlassen hatte und erneut einflog, wurde Mittagsruhe gehalten. Trotzdem war der Störchin anzusehen, dass sie sehr aufmerksam war und lauschte.

 

 

 

 

Ben stand auf dem ersten Nest, aber nach ihm hielt Lilly sicher nicht Ausschau.

 

 

 

 

Um 13 Uhr stand der zweite Horst wieder leer, eine Stunde später hob auch Ben vom anderen Nest ab.

 

 

 

Am Nachmittag flog Lilly um 16 Uhr ein. Aber auch da ließ sich Junior nicht auffinden. Die innere Uhr der Alttiere tickt anders und mahnt sie anscheinend noch nicht zu einem Aufbruch.

 

 

 

 

Ein Nachmittag ohne Junior

Bis halb sieben hielt sich die Störchin im Nest auf, dann war es anscheinend wieder Zeit für die Futtersuche.

 

 

 

 

 

Die folgenden zwei Stunden verbrachte Lilly auswärts, bevor sie um halb neun Stellung auf dem zweiten Nest bezog. Heute war sie vor Ben eingeflogen, was auch ungewöhnlich war.

 

 

 

Ben nimmt auf seine Weise Abschied

Ben hatte sich um 21 Uhr eingefunden, war aber diesmal nicht zu seinem üblichen Schlafplatz geflogen, wo Lilly schon auf ihn wartete. Er schlug sein Nachtlager heute im Kinderzimmer auf und dachte womöglich an vergangene Tage.

 

 

Bis 22 Uhr hielt es Lilly alleine aus, dann hob sie vom Nest ab und flog zu Ben hinüber. Die Eltern verbrachten die Nacht gemeinsam auf dem ersten Nest. Jetzt heißt es abwarten, ob Juniors Abschied endgültig war und wann sich auch Ben und Lilly von Fohrde verabschieden.

 

 

 

 

Schlaft gut, ihr beiden. Und Junior, wo immer du bist, wir haben dich kleinen Storch in unseren Gedanken und unseren Herzen. Alles Liebe für dich!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Guten Morgen, es ist schon ein eigenartiges Gefühl, wenn der Abschied bevor steht. Seit März gehörten Ben, Lilly und Junior zu meiner Familie. Jeden Tag begleiteten wir das Geschehen dank Ev´s wunderbaren Tagebuch. Abschied macht traurig, aber gibt auch die Hoffnung auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr (zumindest die Alttiere). Ich wünsche Junior eine gute Fluggemeinschaft und drei wunderbare Jahre im Süden. Guten Flug und komm gesund an ! Auch Ben und Lilly wünsche ich eine gute Reise. Ich freue mich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr. Ganz großen Dank an Ev, Lars und Sebastian für diese Möglichkeit hier das… Weiterlesen »

Schade, das er schon weg ist. Komisch das er ohne Eltern fliegt. Ist das so das Jungstörche alleine fliegen, habe gedacht die Eltern zeigen den Weg. Andere Jungstörche sind noch am Nest. Es ist wirklich sehr früh, er hat ja erst fliegen gelernt vor ein paar Wochen. LG

Ich fasse es nicht, gehe immer abends noch mal an meinen PC, um im Storchennest nachzuschauen. Was sehe ich eben, die beiden sind noch da, das ist ja sooo schön. 😍Sie sind nicht sang- und klanglos weg. Wir können noch mal innehalten und uns auf den Abschied vorbereiten. Auch wenn Junior sicher schon unterwegs ist, er wird schon Anschluß gefunden haben und nicht allein fliegen. Leider geht das Storchenjahr jetzt schon zu Ende. Es war wunderschön, täglich alles mitzuerleben. Die Tagebücher von Ev, die tollen Videos mit Musik und witzig-berlinerischem Text. Dafür kann man nur wieder DANKE an das Team… Weiterlesen »

ja auch ich bin traurig aber ich weis das es der weg ist. aber wisst ihr im neuen Jahr kommen sie wieder Ben und Lilly so hoffe ich doch das die 2 sich wieder finden .
Lieber Junior bleib gesund und Gute Reise. Mal schauen wann die Eltern los ziehen .

Liebe EV , wundervoll das Tagebuch der Entwicklung und des Abschieds 😊da fließen doch auch ein paar Tränen ! Für mich war es das erste Jahr mit Beobachtung von Störchen und dafür bin ich dankbar 😁 und Junior ist wirklich” unsere Herz-Storch” dank eurer Seite, eurer Mühe/Arbeit/Zeit und wundervollen, witzigen Weise, tausend Dank 😘😘😘 IHR habt alles sooo lebendig gemacht !!!! Mögen Junior, Ben , Lilly und alle anderen Störche ihre Ziele erreichen, ich wünsche allen einen guten Flug, ihrem inneren Ruf zu folgen… unserer Wünsche und Gedanken fliegen mit !!

Ach, ist das traurig. Soll Junior tatsächlich schon weg sein, ohne seine Mutter …
Ganz allein. Voriges Jahr ist ja Leni mit den 2 Kleinen zur großen Reise aufgebrochen. Junior war die ganze Nacht nicht da, dann wird es wohl so sein. Mir ist ganz schwer ums Herz.😰 Wenn man nur wüßte, was sich die Eltern denken, ob sie ihn vermissen und noch warten.

nach oben scrollen