04.06.2021 – Klopft das erste Küken schon?

Der Morgen begann mit einer kleinen Dusche. Aber bei den sommerlichen Temperaturen tat eine Erfrischung gut und ein wenig feuchtes Stroh kühlte Lillys Seiten. Von Luke war nichts zu sehen, anscheinend haben sich die beiden darauf geeinigt, dass Lilly derzeit die Nachtwache übernimmt, während Luke Ausgang hat.

 

 

Hier sind sogar zwei von drei Eiern zu sehen. Nachdem Lilly und Luke eine Burg aus Stroh um diese gebaut hatten, waren diese für viele Tage in der Versenkung verschwunden. Heute konnte man sehen, dass sie immer noch da sind smile

 

 

 

 

 

Jetzt werden Beete angelegt

Nachdem Luke aufgetaucht war und übernommen hatte, flog Lilly Stroh holen. Einen großen Erdklumpen lieferte sie auch mit ab. Vielleicht wollte sie Luke ein paar Regenwürmer ins Nest bringen oder die beiden legen ein Beet im Nest an . smile

 

 

An dieser Störchin kommt so schnell keiner vorbei. smile

 

 

Kurz nach 8 Uhr war Brutwechsel und man konnte wieder einen Blick auf Luke’s farbige Brust werfen. Jetzt verändert sich die Färbung von einem Braunton in eine altrosa Farbe und verblasst langsam. Trotzdem lässt sich Luke auf diese Weise gut erkennen, wenn er sich zur Kamera wendet.

 

 

 

Sommerliches Duschen

Und wieder erwischte es Lilly, die im Regen auf dem Nest baden durfte. Dreißig Minuten später war Luke im Anflug und kümmerte sich um die Eier, während Lilly mit einem eleganten Hopser auf die Kamera hüpfte und Luke beim Brüten zusah.

 

 

 

 

 

Eine Stunde später gesellte sich Lilly wieder zu Luke und wartete geduldig, dass dieser sich erhob. Es dauerte eine Viertelstunde, bis sich der Storch von den Eiern bequemte und Lilly den Platz überließ. Dann legte Lilly eine Putzstunde ein, während die Sonne das Trio in den Eiern wärmte.

 

 

 

 

Die Putzzeit wurde nur vom Brüten unterbrochen, dann ging es weiter, indem jede einzelne Feder gerichtet wurde. Wahrscheinlich zählt Lilly beim Putzen mit, ob sie auch alle Federn erwischt hat. smile

 

 

 

 

Um 15 Uhr putzten sich Luke und Lilly gemeinsam auf dem Nest. Als jede Feder dort saß, wo sie hingehörte und alles gut eingefettet war, verschwand Lilly und ließ Luke alleine zurück. Die Störchin machte ihre Nachmittags- und Abendrunde, weil sie wusste, dass Luke die Nacht wieder unterwegs sein würde.

 

 

 

 

 

Um halb neun standen beide Störche gemeinsam auf dem Nest, dann brach Luke zu seiner Nachttour auf.

 

 

 

 

 

 

Lilly hatte anscheinend doch noch einige Federn übersehen. Aber die Nacht war lang und sie konnte ihre Brutzeit auch für die Körperpflege nutzen. smile

 

 

Klopf, klopf, klopf…

Die Störche standen heute mehrmals über die Eier gebeugt, als ob sie lauschen würden. Sollte Montag das erste Küken schlüpfen, könnten jetzt schon die ersten Geräusche zu hören sein, mit denen sich das Küken aus der Schale befreien will. Drücken wir die Daumen, dass alles klappt und sich Junior 1 unbeschadet aus dem Ei pellt. smile

 

 

Alles Liebe für unsere Störche und ihren Nachwuchs.

 

PS: Wer nach weiterem Lesefutter sucht, wird hier fündig. Dort sind in chronologischer Reihenfolge alle Tagebuchbeiträge ab 2019 aufgezeichnet. Viel Spaß dabei!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Ich freu mich schon sooo auf die Kleinen! 😍