09.06.2024 – Una geht es hervorragend

09.06.2024 – Una geht es hervorragend

🌞Unser Sonnenschein Una in Loburg.🌞

Unser Team erreichte heute viele Bilder von Una.

Sonne tut gut

Die liebe Katharina, welche hauptsächlich in Hedeper im Nest aktiv ist, sendete uns gestern liebe Grüße im Chat zu und berichtete davon, Una in Loburg zu besuchen.
Gesagt getan, erreichten uns die Bilder.
Unschwer zu erkennen das es dem Forder Nachzügler unglaublich gut geht. Aus Loburg erwartet man auch nichts anderes 😉
Freitag, den kommenden,  besuchen unser lieber Außenreporter Peter 📸 zusammen mit Lars ebenfalls Loburg und wird mit Sicherheit auch viele Bilder und wohl auch einen tollen Videoschnitt mit zurückbringen. 📸📸
So seid ihr, unsere ans Herz gewachsene Community auch stets – zumindest fast 😉  – live dabei.

Fast schon langweilig gibt es von den 3 hiesigen samt Eltern wenig zu berichten. Emil & Frieda wechseln sich perfekt ab, die Küken schnäbeln, putzen und kackern fleissig. Die Federn spriessen.
Und unter uns gesagt: Diese Langeweile im Nest, im Vergleich zum letzten Jahr tut unfassbar gut. 🪹

Aber jetzt, genießt diese tollen Fotos.  Und nochmals vielen vielen herzlichen Dank an die liebe Katharina. 💝

Cindy/Modecat

 

 

 

 

Lecker Fisch 😀 ( Una dritte von links)

 

 

 

Ich habe einen roten Ring und wunderschöne braune Augen. Komm, verlieb dich in mich 🪹

 

 

Und ein kleines Video:

 

 

Und hier noch Mori & ein weiterer Gast auf Loburg

 

 

Hier noch ein Jungstorch welcher scheinbar kürzlich Operiert werden musste.

 

02.06.2024 – 3 Küken sind knapp 3 Wochen

02.06.2024 – 3 Küken sind knapp 3 Wochen

Hallo liebe Zuschauer,

am 12. Mai ist das erste Fohrder Küken geschlüpft. Seitdem sind mit morgen genau 3 Wochen rum als es zur Welt kam, kurz danach all die anderen. Nochmal diese Zeit und wir werden Küken sehen, die sehr bald dann auch die Größe der Alttiere haben. 

Das jüngste Küken, Una, war mit 7 Tagen ein sehr großer Nachzügler. Solltest du das mit Una nicht mitbekommen haben, gibt es hier den Link zum Artikel über die Rettungsaktion:
Storchenrettung Una

Ansonsten bin ich mit Pleiten Pech und Pannen nach 19 Stunden wieder Zuhause und muss nun erstmal alles genau nachgucken und ankommen. 
Wie man aber sieht, wachsen und gedeihen alle prächtig. Ob hier oder in Loburg.

Ein schönes Bild gibt es heute auch. 

3 Küken mit knapp 3 Wochen

Wir hoffen es geht in diesem Fahrtwaser weiter und erfreuen uns weiter tagtäglich über diesen unglaublich tollen Bruterfolg. 

Bis bald,

 

Cindy 

20.05.2024 – Schöner Pfingstmontag mit Gast

20.05.2024 – Schöner Pfingstmontag mit Gast

Hallöchen liebe Zuschauer.

 

heute an Pfingstmontag war und ist in Fohrde die Welt so heile wie der Sonnenuntergang schön ist.

Das Fohrder Quartett wächst und gedeiht prächtig. Es gibt unzählig viele Fütterungen, es wird gehudert und sich gesorgt.
Die Gefiederpflege kommt ebenfalls nicht zu kurz.
Schlicht und ergreifend eine perfekte Idylle.
Gibt es die ? Was unsere Zuschauer und auch mich sowie die Moderationskollegen betrifft hoffen wir das.
Einfach mal eine so richtig langweilige Saison ohne kleine und große Katastrophen erleben.

Aber etwas lustig muss ich heute werden. Emil hat wieder einen relativ dicken Ast mitgebracht und uns die Sicht versperrt.
Die anschliessenden Szenen musste ich per Screen festhalten weil ich das so herrlich fand, das ich Emil einfach mal ein paar Wörter in den Mund gelegt habe.




Just in dem Moment als Emil hochgeht, kommt eine Windböe und fegt den Ast vom Nest. Emil schaut noch kurz hinterher und nestelt rum. Lässt es aber dann gut sein.

 

Später kam dann noch ein kurzer Gast und lies sich auf Nest 2 nieder. Es wurde sehr gemütlich das Gefieder geputzt und man merkte schon auf Nest 1 wie die zwei Cheffe’s sich da etwas unbehagt fühlten. Wenige Momente später flog er dann elegant ab.

 

Zum Ende hab ich noch ein sehr schönes Bild für euch.

 

Ich wünsche euch einen guten Start in die kurze Arbeitswoche. Vom 23. – 31. Mai bin ich dann selber im Urlaubsmodus in den Niederlanden mit meiner kompletten Familie.
Natürlich schaue ich sporadisch vorbei, aber Tagebücher müssen warten.
Bis ganz bald ihr lieben .

PS: Gestern gab es Besuch vom Milan :-O Lars hat es festgehalten auf Video.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Cindy (Modecat)

18.05.2024 – Küken Nummer vier – oder auch – “Ein Quartett ist auch ganz nett”

18.05.2024 – Küken Nummer vier – oder auch – “Ein Quartett ist auch ganz nett”

Guten Abend nach Fohrde & an die Community,

 

wie schön kann ein Tag beginnen und ausklingen ?
Na logisch – mit einem sehr frühen Start ins Leben und das von Kücken Nummer 4.
Aber das sah auch gestern bereits sehr gut aus mit einem großen Loch, Bewegung darin und einen vorwitzigen Küken, das an der Schale pickte um wohl nachzuhelfen.
Wie dem auch sei, es wackeln mit Heute vier kleine plüschige Wesen im Nest von Fohrde.

4 Wackelköpfe ( Danke Syd)

Da ich heute den ganzen Tag in der Schule war kann ich euch leider keine weiteren Infos vermelden. Nur soviel, es geht allen gut, sie fressen gut, schauen zwischen der Huderei mal oben raus, versuchen mit vollem Schnabel zu klappern.
Also alles ganz normal – für Fohrder Verhältnisse. 😉

Unsere liebe Syd hat mir noch für euch ein paar Momente festgehalten:

 

 

 

Dann muss ich noch kurz von meiner Begegnung gestern erzählen. Auf dem Nachhauseweg vom Fotografen zu meinem Papa nach Willing fuhr ich durch Bad Aibling. In der 30iger Zone bemerke ich doch tatsächlich einen Storch, welcher auf ne Tanne zufliegt und ich denke mir noch so “Ja, Holla, du landest aber mal komplett im falschen Fleck” – weil er auch so am hampeln und rudern war… Tja, beim zweiten Hinschauen klappert er im festen Stand. Tatsächlich, da ist in der Baumkrone, die halt total flach ist, ein Horst und dieser, anhand von guter Höhe wohl schon länger als das 1. Jahr.
Ich bin später dann über Aibling zurück um nochmal stehenzubleiben & diesen Horst an den Kreisverbund meiner Arbeitskreisgruppe Rosenheim zu melden, da dieser Horst bis dato unbekannt war.
Wenn man genau hinschaut im oberen Bild sieht man den Kopf. 😀

 

Und meine kleine grüne Schüssel 😀 

Also, bis bald 

Cindy (Modecat)

15.05.2024 – Das dritte Küken ist da

15.05.2024 – Das dritte Küken ist da

Guten Morgen Fohrde,

 

juhuu, es ist da, das dritte Küken in Fohrde. Noch etwas hübsch gemacht und dann endlich doch raus aus der Schale, dachte es sich wohl.
So richtig zu sehen gab’s das Küken um 00:42 Uhr. Siehe Video.

 

Heute, am 16. Mai gab es auch schon ein flottes Frühstück. Der jüngste hatte den Rücken zu Tische, aber das ist auch keinerlei Problem. Die ersten 24 Stunden müsste ein frisches Storchenküken auch noch nichts zu sich nehmen und zehrt noch vom Dottersack. Wichtiger ist es, nach dem anstrengenden Schlupf, Energie zu tanken.
Denn um zu klappern und vor allem unter den Flügeln von Mama und Papa rauszuluschern, das benötigt ja auch wieder etwas Kraft.

Mit dieser Überleitung bedanke ich mich stellvertretend für das Team bei Elfi für diesen tollen festgehaltenen Moment.

Einen schönen ( mittlerweile Donnerstag  Das Datum soll den Schlüpftag dokumentieren 😀 ) von

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Modecat (Cindy)

13.05.2024 – Über Fohrde lacht die Sonne – im Nest das zweite Küken

13.05.2024 – Über Fohrde lacht die Sonne – im Nest das zweite Küken

Einen wundervollen guten Morgen liebe Zuschauer/innen, 

 

wie schön es ist nach Fohrde zu schauen. Wir begrüßen ( sichtbar) um 9:44:23 das zweite Küken in Fohrde.

Frieda ist sichtlich stolz

Die Sonne lacht über dem schönen Fohrde und wir freuen uns einfach mit. Erst war der zweite Nachwuchs noch eine Zeit recht lustig zu beobachten mit dem Popo in der Schale. Aber was lange währt, wird letzendlich gut.
Wir sind uns auch ziemlich einig, am dritten Ei ein Loch ausgemacht zu haben, es bleibt also noch immer spannend. Grob geschätzt sind die kommenden 3 Tage noch immer Küken zu erwarten, erst dann kann man sicher sagen, dass das Nest “komplett” ist.

 

Einfach zum liebhaben

Frieda und Emil wechseln sich nach wie vor hervorragend ab und teilen sich auch die Fütterungen sehr vorbildlich. Keine Sekunde bleibt der Nachwuchs alleine im Nest. Der ganze Stolze der frischgebackenen Eltern. Und nochmals hervorzuheben, Friedas erste Brut. Auf mich wirkt sie für 3 Jahre einfach routiniert als wäre die gute Dame geboren worden um eine Strochenmama zu werden.
Mich berühren Tiere immer im Herzen – aber Frieda hat etwas an sich, ich kann es nicht greifbar machen, sie erwärmt mein Herz – und das – schon seit sie letztes Jahr am Ende der Saison in Fohrde aufgetaucht ist. Es gibt sie, diese Momente welche sich in keine Phrase und sei sie noch so poetisch, verpacken lassen, man fühlt es einfach.

Beide Küken wirken auf uns, was man von der Linse aus beobachten kann, sehr fit und in bester Verfassung. Das darf dann gerne die nächsten Wochen so bleiben.

Der Abend bricht an und ein idyllischer Tag in Fohrde, neigt sich dem Ende.

Mit zwei Plüschis unterm Bauch lassen sich die letzten Sonnenstrahlen besonders geniesen.

 

Nächtliche Gymnastik

 

Der Morgen des 14. Mai 2024 bricht heran.
Noch sehen wir kein 3. Küken, aber es KÖNNTE sein, das wir hier ein neues ( oder gestriges ) Loch erkennen. Es kann auch Stroh sein 🤔🤔
Schlüpfen braucht Zeit, manchmal kann es mehr als 24 Stunden dauern. Alles entspannt.

 

Zum Abschluss hab ich, tatsächlich unbeabsichtigterweise noch einen Screenshot gemacht, den ich “Drauf g’schissen” betiteln könnte.
Eigentlich wollte ich eine kleine Anektode zu dem Grashalm oder Strohhalm schreiben der so witzig im Gefieder von Emil hing und wirklich sehr lustig aussah. Also ich den Screenshot auslöse kam der “Schuss”.
Ich kann’s euch nicht vorenthalten 😀

Ansonsten möcht ich noch kurz erwähnen, das in Kirchzarten das vierte Küken mit 4 Tagen Abstand zu dem ersten sich richtig toll macht.

Unser Aussenreporter Peter war auch viel Unterwegs und es gibt heute um 12:00 sowie um 18:00 Uhr neue Videos. Schaut auch immer in’s Gästebuch vorbei.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Bis Bald, 
(Modecat) Cindy 

12.05.2024 – Punktlandung, das erste Storchenküken 2024 in Fohrde

12.05.2024 – Punktlandung, das erste Storchenküken 2024 in Fohrde

Guten Abend liebe Comunity 

 

Oh, wie wir uns freuen. Längst etwas nach hinten gerutscht die Szenen, letztes Jahr in Fohrde. Nach vorne schauend, ein Nest mit 5 Eiern.
Eine Störchin die uns, man möchte meinen, nicht mehr überraschen könnte. Außer, ihre Eier schlüpfen dann auch noch Taggenau.

Was soll ich sagen ? Was sagen wir ?
Frieda’s Nachwuchs, zumindest Stand 20:00 Uhr, ist der erste Nachkömmling mit einer Punktlandung aus dem Ei geschlüpft.

Gegen Mittag konnte man bereits das Loch sehen & etwas später auch erste Bewegungen. Ein Flügelzappeln, und zwei sehr aufgeregte Elternstörche.

Frieda beobachtet und lauscht sehr genau.

Gegen 18:07 in etwa, war es dann soweit.
Das erste Küken in Fohrde 2024 und das erste überhaupt für Neumama-Frieda ist erfolgreich und putzmunter (bedenkt man die Anstrengung als solches) auf die Welt gekommen.

Herzlich Willkommen kleiner Wackelkopf. Mögest du ein langes Leben voll gutem Fressen haben 😀

Emil, kurz nachdem er gleich mal füttern wollte.

 

Nun hoffen wir, das noch ein paar Küken schlüpfen. Mit diesen erfreulichen Zeilen & Lars seinem Video anbei, wünsche ich euch noch einen wundervollen Sonntag Abend.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Cindy

06.05.2024 – Die letzte ruhige Woche – oder ?

06.05.2024 – Die letzte ruhige Woche – oder ?

Guten Morgen Fohrde,

 

Heute in einer Woche soll es frühestens soweit sein. Dann ist Schluss mit Entspannung im Horst. Kopfmassagen und die entspannte Gefiederpflege stehen dann etwas weiter hinten in der Aufzuchtsordnung.
Wir rechnen frühestens ab dem 12. Mai, passend zu Muttertag mit dem Schlupf des oder der ersten Kücken/s . Nach wie vor bin nicht nur ich gespannt wie es wird, mit einer so jungen Störchin.
Allerdings, ich wiederhole mich gerne, macht Frieda bisher wirklich alles nach Lehrbuch. Mich würde es nicht wundern, setzen die Gene da sich bis ins Ei durch und die Küken schlüpfen alle an einem Tag. 😉

Nundenn, mal schauen. Ein Plus/Minus bishin zu 2 Tagen ist völlig normal. Ich verweise da aktuell tatsächlich ins Befreundete Nest nach Kirchzarten. Dort schlüpfte ein Küken 2 Tage abstand zu den ersten und noch ein 4. am vierten Tag nach den zwei Erstgeborenen. UND! – Sie machen sich Vorbildlich. Sah zu Beginn bei Nummer 3 nicht so aus. Aber mittlweile sind die gut genährt und erhalten ausreichend Futter.

Zum Wochenstart möchte ich euch mit ein paar echt niedlichen Impressionen von Emil & Frieda an diesem Montag-Morgen entlassen.

Ein bisschen Liebe, bevor der Nachwuchs kommt – also, auf in die letzte ruhige Woche. Heute in einer Woche könnten wir hier die Zeilen vom Nachwuchs lesen.

Kommt gut rein in diesen Montag.

 

Cindy 

 

 

26.04.2024 – Nächtlicher Angriff – und das große Warten

26.04.2024 – Nächtlicher Angriff – und das große Warten

Hallo nach Fohrde,

 

es gab länger keinen Artikel, aber nicht weil ich keine Lust hatte, sondern ich hatte mal wieder Schule , es stapeln sich Ereignisse und bis man schreiben möchte, ist es eigentlich nicht mehr wirklich so relevant.
Im großen und ganzen kommt gerade eh die “Langweilige” Zeit und ich möchte hier nochmal auf unsere Turmfalken & die fleissige Syd hinweisen; Wir haben endlich nach zwei langen, leeren Jahren eine Turmfalkenbrut. Ist das zu glauben ? Schaut gerne auch mal in unserer 6-er Cam vorbei, dort seht ihr alles zeitgleich + jetzt NEU! – Mit Chat.
Worauf wartet ihr ? Auch Syd schreibt fleissig hier Ei(n)träge und freut sich gewiss über euer Feedback. Aktuell sind es nämlich 4 Eier. 🤩🪺

Zurück zu den Störchen. Frieda & Emil ergänzen sich wirklich perfekt. Kleinere Angriffe gab es immer wieder, aber zum Glück nicht so ausdauernd wie zuletzt.
Den letzten Angriff musste Emil dann wirklich mitten in der Nacht erdulden auf den 25. April.
Um 01:07 Uhr nachts kam der Hinterhalt. (Hier dramatische Musik vorstellen)

 

 

Von rechts kam der Fremdstorch und Frieda war keine 3 Sekunden später auch schon zur Stelle.

Frieda verjagt gemeinsam mit Emil den Feind

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kurz und schmerzlos. So würde ich das Störchische-Attentat bezeichnen.

Und sie lebten glücklich und zufrieden bis an die Schlüpftage. So oder ähnlich wäre es wünschenswert bis ca. 12. Mai. Zumindest für diese restliche Nacht war im Fohrder Kreis für die beiden idyllische Stille angesagt.

Ein neuer Morgen bricht an.

Wie bereits oben erwähnt ergänzen sich die beiden wie Ying-Yang. Die Brutwechsel finden sehr regelmäßig statt und die Eier sehen nach wie vor intakt aus. Was ja viel Sorge bereitet hat.
Nach wie vor bin ich begeistert wie routiniert die junge Frieda ist. Chapeau – wohlverdient. Da freut es mich schon ihre Reaktion auf die Küken zu sehen.
Lasst uns gemeinsam diese Langeweile noch ein paar Tage aushalten, dann geht der Stress ja erst los.

Apropos Küken. Mit meiner aktuellen Projektarbeit im Hort begleite ich auch das Nest in Kirchzarten. Schaut auch dort gerne mal vorbei (Vergesst uns aber nicht) und sendet Grüße.
Heute morgen hat man ein schönes bewegendes Loch gesehen. Der Startschuss bei Ulla & Edgar ist gefallen, die ebenfalls 5 Eier ihr Eigen nennen.

Kirchzarten wird geklopft

Heute möchte ich mich auch nochmal einfach beim Team bedanken. 
Karin & Stka für ihre steten tollen Zeitangaben, die es mir erleichtern Artikel zu schreiben, um gute Screens zu machen. 
Lars & Basti für die Seite und Technik & das ich Teil diesen ganzen sein darf. 
Elke für ihre tollen Bilder und Moderation im Chat. 
Peter für seine unfassbar tollen Videos und Fotos. Er ist der beste. 
Syd für das  Managen rund umd die Turmis die einfach unfassbar schön sind. Meine Freude ist Uferlos über die jetzigen Eier. 
Und alle die im Hintergrund noch fungieren. Danke das wir alle ein Teil diesen Ganzens sein dürfen. 

🌺🌺🌺🌺

 

So, nun aber bis ganz bald. Kleine Weisheit zum Ende:

 

Im April mit seinen Launen, 
kann man über manches staunen;
Regenguß und Sonnenschein,
auch der Schnee gesellt sich drein.
Oskar Stock *1946 

 

Eure Cindy 

 

 

 

 

 

 

17.04.2024 – Das 5. Ei und ganz viel Liebe

17.04.2024 – Das 5. Ei und ganz viel Liebe

Wie oft überrascht uns diese Frieda eigentlich noch ? 

 

Ist es zu fassen? Da muss direkt “auf die schnelle” eine “Mo-Po-Fo” (Morgen-Post-Fohrde) her !!
Während bei mir im Landkreis Rosenheim die Schneeflocken, kein Scherz, mitte April vom Himmel tanzen liegt in Fohrde, ebenfalls kein Scherz, das fünfte Ei im Nest. 
Erst war für Emil die Nachtwache auf der Kamera angesagt. Später wollte er sich aber dann doch anflauschen zu seiner liebsten Frieda. 
Er genoss sichtlich diese Verbindung und ja, da soll noch einmal jemand sagen Tiere empfinden nicht sowas wie Liebe, Zuneigung oder Verbundenheit. 
Hier, meine Damen & Herren, sehen Sie das Paradebeispiel:  

Kleine Fotomontage von mir 😉

Während dieser Szenen legte Frieda klammheimlich nach den zwei Tagen voller Strapazen das fünfte Ei. Lass sich das mal einer auf der Zunge zergehen. Wir haben hier eine Störchin, diese ist DREI Jahre alt. Diese Störchin wehrt gemeinsam mit ihrem Partner ZWEI heftige Angriffe ab und legt dann einfach, fast aus Trotz möchte man meinen, das FÜNFTE Ei. 

Ich bin mir ganz ganz sicher, diese Frieda wird hier noch für so einige Überraschungen gut sein. 
Trotz all dieser Freude gab es heute morgen dann glatt nochmal einen kurzen Angriff, aber Emil stand ja schon parat auf der Kamera sodass der Störenfried direkt wieder das Weite suchte.

Ich bin gespannt was der Tag heute noch so bringt. 
Das jedenfalls war jetzt für heute mal ein Mo-Po-Fo Bericht. Haha. gefällt mir. 

Ich wünsche euch einen grandiosen Start in den Tag und in diese Aprilwoche. 

Cindy