Tinas schöner Bericht aus Lohburg über Una vom 1.6.2024

Danke Tina für diese tollen Beschreibungen im Gästebuch.

Gruß Sylvia (Syd)

Vorab ein Video dazu

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hallo liebe Nestgucker,
heute war ich in Loburg, um unsere kleine Una zu besuchen.
So eine niedliche und zuckersüße kleine Maus!🐤 Obwohl die Küken gerade am Schlafen waren, hat Una zwischendurch immer wieder vor Lebensfreude geklappert. 😍
Von gestern Morgen, nach der Nacht im warmen Brüter, bis heute Morgen hat sie gemeinsam mit ihren neuen aber wesentlich größeren Geschwistern im Nest mit einer kuscheligen Wärmelampe gewohnt.
Gestern Abend wurden aber 4 neue Storchenkinder gerettet, die in der Größe unserer Una sind. Mit ihnen kam sie heute Morgen gemeinsam in ein neues kuschelig warmes Nest und hat sich gleich mit einem dieser neuen Geschwisterchen  angefreundet. Die Beiden liegen und schlafen immer eng beieinander und beklappern sich immer wieder herzallerliebst.
Die 4 Störchlein mussten gestern Abend aus einem Horst in Brandenburg, im Landkreis Teltow-Fläming entnommen werden, da ein Elternteil sich nicht mehr um die Küken gekümmert hat nicht mehr zum Nest kam. Er ist aber wohlauf und wurde öfter gesichtet. Das andere Elternteil war völlig überfordert und wusste nicht, wie es sich verhalten sollte, Wärmen oder alleine lassen und Nahrung beschaffen. Er stand wohl nur noch total hilflos am Nestrand. Vielleicht hat er immer noch auf seinen Partner gewartet.
Da ein Storch das alleine nicht schaffen kann und um ein Drama zu vermeiden, wurden die Kleinen nach Loburg gebracht … sehr zur Freude unserer kleinen Una, die nun endlich gleichaltrige Geschwisterchen hat. 😊
Ich bin sicher, dass die 5 das Nest schon rocken werden und zu wunderschönen großen Störchen heran wachsen.
Die Herzen der Pfleger haben sie sofort im Sturm erobert.  ❤️

Zeitgleich mit uns kamen zwei kleine Schleiereulenbabys in Loburg an. Sie wurden oder sind  gestern Abend und heute Morgen aus dem Nest gefallen.
Auch für sie wurde sofort ein kuscheliges Plätzchen hergerichtet.

Auch eine kleine Graugans und 3 von 5 vor dem Angriff eines Hundes geretteten Schwanenbabys sind auf dem Hof eingezogen. Die beiden anderen Schwanenkinder hat der Hund leider getötet. Von den Eltern fehlt bis heute jede Spur. Die Kleinen sollen später auf einem Teich hinter dem Storchenhof ihr neues Zuhause finden. Aber noch müssen sie auch Nachts versorgt werden und werden von den Mirarbeitern mit nach Hause genommen.

Die Mitarbeiter des Storchenhofes sind mit einer Begeisterung und Liebe bei ihrer Arbeit,  das ist bewundernswert. Ich habe größte Hochachtung vor dieser Leistung!
Da der Storchenhof sich fast ausschließlich mit Spenden über Wasser halten muss,  ist JEDE kleine Gabe ein Segen. Eine Patenschaft für unsere kleine Una (einmalig 50 €) oder jeder andere Betrag wäre eine ganz große Hilfe. Im Chat habe ich gelesen, dass schon einige Spenden geleistet wurden. Vielen lieben Dank im Namen aller hilfsbedürftigen Tiere! Auch jeder weitere Euro wird zu 100 Prozent in das Wohl der Tiere fließen.
Auch ich habe eine Patenschaft für Una (meinem nun schon 5. Patenstörchlein in Loburg) übernommen und auch eine kleine Unkostenerstattung nach Fohrde überwiesen.
Unendlichen Dank für Euer Engagemant und die Rettung unserer lebensfrohen kleinen Una. 😘

Bild 1: Una ist auf dem Nest links zu sehen. Die Pflegerin zeigt auf sie.
Bild 2: Kuscheln mit der neuen Lieblingsschwester
Bild 3: ein müdes und dankbares Blinzeln für alle Retter
Bild 4: die Schleiereulenbabys
Bild 5: die Schwanenbabys

IMG-20240601-WA0083

20240601_110042

Screenshot_20240601_200200_Gallery

20240601_110454

20240601_121724
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Wunderschön geschrieben