In den nächsten Tagen kommt eine neue Welle

Leni und Ben 2019

Wir rechnen in den nächsten Tagen mit einer neuen Welle von ankommenden Ostziehern.

Dann können wir uns auch wieder über solche Bilder freuen.

Auf seiner Homepage www.stoerche-doberan.de schreibt Stefan Kroll am 31.03.20 dazu:

Auch weiterhin rechne ich mit dem Haupteinzug der Weißstörche zu Ostern. Ist das dann besonders spät, fragt sich vielleicht mancher Storchenfreund? Nein, hier kann ich beruhigen. Wenn man alle bekannten Ankunftsdaten im Altkreis Bad Doberan seit 2007 zusammenrechnet, war der Median, also der Tag, an dem 50 Prozent der Störche eingetroffen sind, der 7. April. Der durchschnittliche Rückkehrtag für alle DBR-Störche liegt dagegen beim 11. April. Der erste Wert ist vielleicht nicht ganz mehr erreichbar, der zweite aber durchaus. Wann gab es zuletzt ähnliche Zugstörungen auf der Ostroute? Terminlich sehr ähnlich liegt das Jahr 2013, als das Gros der Störche in den Karpaten, also nördlicher als in diesem Jahr, für etwa 10 bis 14 Tage aufgehalten wurde. Die große Welle traf dann zwischen dem 8. und dem 14. April ein. So erwarte ich es auch in diesem Jahr. Auch 2018 gab es einen kräftigen Wintereinbruch in den Karpaten, der sogar mit vielen Fällen von Zugumkehr verbunden war. Mancher wird sich an die bulgarischen Dorfbewohner erinnern, die sich mit großem Engagement um die auch durch Eisregen gefährdeten Störche kümmerten. Allerdings spielte sich das ganze Geschehen etwa eine Woche früher ab, sodass der Haupteinflug 2018 immer noch früh, vom 4. bis zum 8. April erfolgte. 

Aktuell sind noch 16 ostziehende Senderstörche unterwegs, fünf sind bereits am Ziel (dazu schon seit Wochen auch alle vier Westzieher).

Also immer geduldig bleiben!!! Auch wenn es schwer fällt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
nach oben scrollen