Nur mal so zum nachdenken!

Einwohner von Stehla wandten sich gestern verärgert an die Torgauer Zeitung. Ein Feuerwerk ist Schuld, dass offenbar der Storchennachwuchs verendet ist.

TZ: Was hat es mit den Störchen auf sich? In Stehla herrscht helle Aufregung!
P. Siegemund:
 Der Storchenhorst befindet sich seit 1993 in meinem Garten. Es war der einzige in der Gemeinde Arzberg, wo es noch keine Probleme gegeben hat. In anderen Nestern gab es oft Revierkämpfe oder die Horste waren nicht besetzt. Wir haben uns auch in diesem Jahr über die Tiere gefreut. Die Jungen sind geschlüpft, mindestens zwei Köpfe waren zu erkennen.

Und was hat sich nun abgespielt?
In der Nachbarschaft fand eine Familienfeier statt und ein paar Gäste haben eine Feuerwerks-Batterie gezündet. Dadurch ergriff das Storchenweibchen in wilder Panik die Flucht. Die Jungvögel sind daraufhin unterkühlt und verstorben. Das Männchen belegte, als es hell wurde, den Horst. Aber da war nichts mehr zu machen. Die Tiere sind tot. Hier gibt es den ganzen Bericht!

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Nur mal so zum nachdenken!"

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Jürgen Führer
Gast

Geistlos und sinnlos, dies Knallerei, insbesondere in der Nähe der Storchennester. Hauptsache Party machen und Spaß haben, was will man von manchen mit wenig Hirn ausgestatteten Homo Sapiens verlangen , Die Polizei rufen wird wenig nützen, wenn sie denn kommt ist alles zu spät.

Helge
Gast
Helge

Alles Experten! So schön Feuerwerk auch ist,aber leider scheint wohl Silvester das ganze Jahr über zusein,so das es dann auch Nervend ist. Zu jedem Furz und Feuerstein werden Batterien oder ähnliches gezündet.
Hoffe das die Anzeige wirkung hat,denke aber nicht!
Schade das die Jungvögel durch so eine Aktion verendet sind.
Ohne Worte !

Charlotte
Gast
Charlotte
aknoli
Gast

Guten Abend.
ich bin entsetzt und sehr traurig über diesen Vorfall. Ich hoffe sehr, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden können.
LG aus Berlin

nach oben scrollen