Tschüss und Danke bis zur nächsten Saison

Tschüss und Danke bis zur nächsten Saison

Nun ist er da, der meteorologische Herbst, und das wollen wir nutzen, um DANKE zu sagen. Danke für eure Besuche und Unterstützung in dieser Storchensaison. Seit dem 23.08.17 ist unser Horst verwaist (einen Tag früher als 2016). Hoffen wir, dass unsere Beiden sicher in ihr Winterquartier kommen und im nächsten Jahr pünktlich zurück sind. Wir sagen bis dahin Tschüss und hoffen ihr seid dann wieder mit dabei. Natürlich halten wir euch auf dem laufendem, wenn wir am Horst bauen oder Neuigkeiten anstehen. Also bis dann, Euer Storchennest-Fohrde.

Horstbindung = Weltklasse ;-)

Horstbindung = Weltklasse ;-)

Leider hat sich unser Paar spät gefunden, aber seit diesem Zeitpunkt ist die Horstbindung sehr stark. Beide kommen täglich zum Nest und dann geht das große Klappern los. Eben wurden 6 Fremdstörche über dem Horst gesichtet, natürlich waren sofort unsere Störche da und zeigten mit lautem Klappern das hier nichts zu holen ist. Als die Gefahr gebahnt war, flogen beide wieder Richtung Wiesen. Abends kommen sie so gegen 21:00 Uhr nach Hause!!! ;-)

 

 

Es sollte nicht sein

Es sollte nicht sein

Es sollte dieses Jahr wieder nicht sein! Da nun auch seit ein paar Tagen der 2.Storch das Nest verlassen hat, hoffen wir auf die nächste Saison. Momentan können wir täglich einen Storch beobachten, der auch immer zur Nacht nach Hause kommt. Ab und an besuchen Fremdstörche das Nest, die aber erfolgreich vertrieben werden. Jetzt reicht oft schon lautes Klappern und Aufplustern. Wo unser 2. Storch geblieben ist, können wir euch leider auch nicht sagen. Beide hatten fleißig Liebe gemacht und am Nest gebaut. Zum letzten mal konnten wir ihn am Samstagnachmittag (25.05.17) beobachten. Da sind sie zusammen das Nest angeflogen, er ist kurze Zeit später allein los und kam nicht wieder. :-(

 

Was ist bloß an unserem Storchennest los

Was ist bloß an unserem Storchennest los

Was ist bloß an unserem Storchennest los? Unsere Störche die seit dem 08.05. ordentlich Liebe gemacht haben, wurden entweder getrennt, verdrängt oder einer hat sich verabschiedet. Seit ca. 5 Nächten ist nur noch ein einzelner Storch auf dem Nest zu beobachten,der dieses auch hartnäckig verteidigt. Ein Zweiter sitzt seitdem immer in der Nähe auf einem Scheunendach, darf aber nicht in das Nest. Täglich wird dieses von vielen Störchen angeflogen, die immer wieder erfolgreich abgewehrt werden. Somit wird es wohl dieses Jahr wahrscheinlich nicht mehr zu einer erfolgreichen Brut kommen. Obwohl es schon einzelne Fälle gab, wo die Brut erst Ende Mai begonnen hat. In Loburg sogar im Jahr 2005 Mitte Juni. Das Storchenpaar konnte ihren Nachwuchs (1) erfolgreich groß ziehen und sind zusammen Ende September in den Süden geflogen. Also man sollte nie die Hoffnung aufgeben.

Keine Ruhe für unser Pärchen (Update 20:30 Uhr)

Keine Ruhe für unser Pärchen (Update 20:30 Uhr)

Keine Ruhe für unser Pärchen! Momentan ist Hr. Storch noch am Nachmittag viel unterwegs. Heute Nacht war er auch nicht auf dem Nest, er kam erst gegen 4:30 Uhr zu Frau Storch zurück. Beide machten dann am Vormittag viel Liebe, bis er wieder auf Nahrungssuche ging. In dieser Zeit muss Fr. Storch oft das Nest alleine gegen Fremdstörche verteidigen. Am Abend um 20:30 Uhr kamen beide gemeinsam zum Nest zurück.

nach oben scrollen